Gemeindechallenge
So sportlich sind die Gemeinden im Bezirk Waidhofen

Markus Koller und Klaus Winkelbauer radeln schon und sammeln fleißig Bewegungsminuten für Pfaffenschlag.
2Bilder
  • Markus Koller und Klaus Winkelbauer radeln schon und sammeln fleißig Bewegungsminuten für Pfaffenschlag.
  • hochgeladen von Peter Zellinger

Egal ob man gerne geht, läuft oder am liebsten mit dem Fahrrad unterwegs ist, von Juli bis September zählt jede Minute Bewegung in der freien Natur.

BEZIRK WAIDHOFEN. In diesem Zeitraum sucht SPORT.LAND.Niederösterreich mithilfe von „Runtastic“ und in Kooperation mit den beiden NÖ-Gemeindevertreterverbänden wieder die aktivste Gemeinde Niederösterreichs.

„Mithilfe digitaler Systeme wollen wir mit diesem Wettbewerb flächendeckend alle Niederösterreicherinnen und Niederösterreicher, von jung bis alt, zur regelmäßigen Bewegung motivieren“, so Sportlandesrätin Petra Bohuslav. Im vergangenen Jahr konnten von den Teilnehmerinnen und Teilnehmern bereits rund 9 Millionen Bewegungsminuten gesammelt werden. Diese Zahl soll heuer sogar noch übertrumpft werden.

Ein 100 Kilometer langer "Radausflug"

Am besten Weg dazu sind Markus Koller und Klaus Winkelbauer aus Pfaffenschlag. Die beiden sind passionierte Radfahrer und werden in der laufenden Challenge Bewegungsminuten für die Gemeinde sammeln. Koller war schon im Vorjahr der Teilnehmer mit den meisten Bewegungsminuten in der Gemeinde. Kein Wunder: Radtouren mit 100 Kilometern Länge oder mehr sind für den 34-Jährigen eher ein Vormittagsprogramm. "So extrem muss es ja nicht sein, jeder Beitrag ist wichtig", so sein Radkollege und Gemeinderat Klaus Winkelbauer.

Waidhofen will in die Top 10

In der Bezirkshauptstadt will man jedenfalls heuer in die Top 10 der Gemeinden ab 5.000 Einwohner. Letztes Jahr landete Waidhofen auf dem durchaus respektablen elften Platz von 41 Gemeinden. Das soll sich heuer ändern, so Bürgermeister Robert Altschach, der selbst fleißig Bewegungsminuten beim Radfahren sammeln wird. "Die Thayarunde bietet sich dafür natürlich wunderbar an. Heuer haben wir schon 20.000 Gäste gezählt. Aber natürlich ist jede Sportart wichtig, damit wir es heuer unter die Top 10 schaffen".

So funktioniert der Wettbewerb

1. „Runtastic-App“ auf das Smartphone laden,
2. Auf www.noechallenge.at zum Wettbewerb anmelden
3. Sport treiben und sich so viel wie möglich bewegen.

Markus Koller und Klaus Winkelbauer radeln schon und sammeln fleißig Bewegungsminuten für Pfaffenschlag.
Robert Altschach: "Heuer schafft es Waidhofen in die Top 10!"

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen