11.10.2017, 11:57 Uhr

Für den Ernstfall: Neuer Großstrom-Erzeuger für Waidhofen

(Foto: www.ffwaidhofen.at)

Die Feuerwehr verfügt nun über eine wirksame Waffe gegen Stromausfälle, wie bei der Eiskatastrophe vom Dezember 2014

WAIDHOFEN. Zentimeterdicke Eisschichten auf Bäumen und Leitungen unterbrechen die Stromversorgung in manchen Orten des Bezirks - bei der großen Kälte ein massives Problem für die Betroffenen: denn moderne Zentralheizungen brauchen neben Brennmaterial auch Strom um zu funktionieren. Damit solche Herausforderungen wie im Dezember 2014 einfacher zu meistern sind, verfügt die Feuerwehr Waidhofen nun über einen Großstromerzeuger mit 400 KVA Leistung.

Bis zu 100 Haushalte

Das bedeutet, so Feuerwehrkommandant Christian Bartl, dass man mit dem knapp neun Tonnen schwere Aggregat 40 bis 50 Häuser versorgen kann. "Im Fall eines Blackouts sind sogar bis zu 100 Haushalte möglich", erklärt Bartl. Dies sei aber nur im Ernstfall und im Notbetrieb möglich, aber Haushalte mit dem Nötigsten an Energie zu versorgen sei kein Problem. In "Friedenszeiten" wird das Stromaggregat unter anderem auch von der EVN bei Störungsbehebungen oder bei geplanten Wartungsarbeiten im Leitungsnetz verwendet.

In "Friedenszeiten" wird das Stromaggregat unter anderem auch von der EVN bei Störungsbehebungen oder bei geplanten Wartungsarbeiten im Leitungsnetz verwendet.
Jetzt wurde der neue Großstromerzeuger der Öffentlichkeit präsentiert:  Feuerwehrkommandant Christian Bartl konnte im Zuge seiner Ansprache Bürgermeister Robert Altschach, Stadtrat Eduard Hieß, Bezirksfeuerwehrkommandant Oberbrandrat Manfred Damberger, Abschnittsfeuerwehrkommandant Franz Strohmer und Unterabschnittsfeuerwehrkommandant Herbert Pfeiffer unter den Gäste begrüßen. Nach der Präsentation von einigen wichtigen Fakten und Daten rund um den Großstromerzeuger und des Zubehörs wurden von Christian Bartl die Einsatzmöglichkeiten dieses Sondergerätes aufgezeigt.

Bezirksfeuerwehrkommandant Manfred Damberger und auch Bürgermeister Robert Altschach zeigten sich in ihrer Ansprache erfreut über die Stationierung des Großstromerzeugers in Waidhofen/Thaya. Damit steht im Waldviertel ein modernes Sondergerät für den Einsatzfall rasch und verlässlich zur Verfügung.

Zusätzlich konnten sich die Gäste bei der praktischen Einsatzvorführung - die Notstromversorgung des Feuerwehrhauses - über die Leistung des Aggregats überzeugen.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.