17.09.2014, 10:33 Uhr

Leserbrief: Besondere Schulanfänger

Mag. Helmut Böhm aus Brunn über Indigokinder und die Volksschule von damals

Haben Sie ein Indigokind? Ob Harry Potter ein Indigokind ist? Indigokinder sind auraintensive Geschenke an erwählte Eltern, sie sind verkannte Botschafter einer neuen Spiritualität. Sie lehnen Autorität ab, sind aggressiv und rebellisch. Sie gelten als Auserwählte und sollen den Planeten retten. Die Gesellschaft muss nachrüsten und ehestens Indigoschulklassen finanzieren denn normale Lehrer sind nicht qualifiziert Indigos zu unterrichten. Indigolehrer müssen her! Wieviele Indigokinder leben schon im Bezirk? Feldstudien sind dringend nötig! Das Internet ist zum Supermarkt für Esoterik geworden, wie gefährlich können Seelenfänger, Heilbringer Okkultismus und Pfuscherei mit schwer beherrschbaren Energien werden? Leere Bauerngehöfte als Tummelplatz für importierte Sekten, Elfensucher, Gurus, Edelsteinheiler? In unseren Dörfern hocken alle möglichen Figuren in den Gärten, stehen Energiefänger und Lockköder für Engel werden ausgelegt. Was essen Engel am liebsten, Erzengel eher Schweinsbraten? Wachsen gar da oder dort verbotene home-grow Pflänzchen hintaus im ehemaligen Saustall weil die Oma Gras nicht kennt und sich sowieso keine Joints reinzieht? Was auch immer Bewusstsein erweitern kann gehört legalisiert so wie in Colorado. Es scheint als seien die unterschiedlichsten Geister aus einer grossen Flasche entkommen die sich eine Hetz machen und das Denken vieler Sinnsuchender mit Unsinn befrachten. Mangelt es an Psychohygiene? Indigokinder bitte nicht verkennen! 1955 besuchten nicht nur Kinder meiner Heimatstadt die Volksschule in Waidhofen sondern auch Bauernkinder aus stadtnahen Dörfern die die Schule zu Fuß erreichten, natürlich bei jedem Wetter. Vor 1950 durchaus auch fallweise barfuß in der warmen Jahreszeit. Einmal fragte im Auftrag seiner Eltern einer meiner Mitschüler in der Religionsstunde: “Mein Vater lässt fragen ob Sie erlauben dass wir morgen am Sonntag Heu machen dürfen weil das Wetter am Montag umschlägt und dann alles hin wird?“ War die Macht der Kirche zu groß, fehlt sie heute als Regulativ oder war die Welt weniger verbaut weil unsere Identität noch stärker geerdet war? Waren die roots noch intakter und ohne Filter wirksam? Gab es damals auch schon Indigokinder? Fragt die Elfen!
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.