15.10.2014, 14:35 Uhr

Wohin mit dem Hintern? Theater braucht Sessel

Ewald Polacek mit einem neuen Sessel. Absolut sicher gegen Zusammenbruch und ungewollte Abstürze - aber nicht ganz billig.
WAIDHOFEN. Im Theater an der Mauer spielen sich die Dramen normalerweise auf der Bühne ab. Zuletzt aber waren die Verantwortlichen im Zuschauerbereich, die jedes Mal durch die Sessel-Hölle gingen. Denn: Die 20 Jahre alten Stühle für die Zuschauer waren schon mehr als altersschwach, nicht nur einmal landete ein Gast etwas unsanft und lautstark auf seinem Gesäß, wie auch ein Selbsttest durch die Bezirksblätter und TV Waldviertel bestätigt.

Die TAM-Mitarbeiter mussten jedes Mal hoffen, dass nichts passiert. Nicht nur das: "Wir haben nicht einmal mehr genügend Sessel zusammengebracht", erklärt TAM-Prinzipal Ewald Polacek. Damit ist jetzt Schluss: Das TAM musste neue Sessel anschaffen. Die Kosten für den Theaterverein sind aber enorm: Knapp 2.000 Euro wurden investiert. Für das Theater ein schwerer finanzieller Schlag: "Wenn man zwei Häuser erhalten muss, kämpft man finanziell ums Leben", so Polacek. Kurz: Die neuen Stühle haben ein riesiges Loch ins gespannte Budget des Theaters gerissen.

Aber Theaterleute sind ja kreativ und so rief das TAM-Ensemble ein Sessel-Benefiz ins Leben: Am 30. Oktober findet im Theater ein Showprogramm samt Sektempfang und Buffet statt. Die Einnahmen von 30 Euro pro Karte entsprechen den Kosten für einen Sessel. Die Aktion läuft bis dato gut an, für das Sessel-Benfiz gibt es noch Restplätze.

Polacek ist jedenfalls überzeugt, dass die zusammenbrechenden Sitzgelegenheiten nicht unbedingt mit dem steigenden Gewicht des Publikums zu tun hat: "Das liegt an der erhöhten Frequenz", so der Theater-Leiter.

Einen Einsatz für die alten Sessel gibt es aber noch: Sie sind ideal im Theaterfundus aufgehoben, falls für ein Stück einmal ein todsicher zusammenbrechender Sessel gebraucht wird.

Restkarten für das Sessel-Benefiz sind noch per Voranmeldung beim Theater an der Mauer unter 02842/52955 erhältlich. Wer ebenfalls einen Sessel spenden möchte, kann dies per Überweisung auf das TAM-Konto tun. IBAN: AT52 2027 2083 0020 3257 BIC: SPZWAT21XXX
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.