25.01.2018, 12:03 Uhr

Zukunft Handwerk bei der Tischlerei Ableidinger

Lehrling Lukas Abraham und Ausbilder Martin Ableidinger.
RUDERS. Den Lehrberuf des Tischlers kann man in einer dualen Ausbildungsmethode durch dreijährige Praxis im Betrieb und Theorie in der Berufsschule erlernen. Oder die vierjährige Ausbildung zum Tischlerei-Techniker wo der Schwerpunkt in der Bedienung mit Computer gesteuerten Maschinen sowie der CAD Planung liegt.

Wir bilden aktuell einen Lehrling in unserem Betrieb aus. Es ist einfach essentiell für ein weiteres professionelles und hochqualitatives Arbeiten im Handwerk in der Zukunft. Viele Betriebe bilden auf Grund der (momentan) hohen finanziellen Belastung keine Lehrlinge mehr aus. Aber wer soll denn den schon so oft propagierten Facharbeitermangel in Zukunft abdecken? Es ist keine Schande einen Handwerksberuf zu erlernen. Man kann mit 15 Jahren bereits sein eigenes Geld verdienen. Es gibt schon hervorragende Möglichkeiten im Lehrberuf, wie eben als Tischlereitechniker oder Lehre mit Matura.

Das Handwerk hat sehr wohl einen goldenen Boden, vor allem auch Zukunft und somit sicheren Arbeitsplatz für einen gut ausgebildeten Tischler. Jede Dienstleistung kann schlussendlich nicht im Internet bestellt werden. Zudem haben wir Holz als genialen Werkstoff.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.