26.03.2017, 12:52 Uhr

Motivierte Wegbegleiter auf Zeit: 64 Hände packen an

Junge Leute aus ganz Tirol stellen sich in den Dienst von Menschen mit Behinderung. (Foto: Lebenshilfe)

32 junge Männer aus ganz Tirol sind seit März als Zivildiener für die Lebenshilfe im Einsatz!

Seit März verstärken 32 Zivildiener die Lebenshilfe Tirol und leisten wichtige Dienste am Menschen. Beim gemeinsamen Arbeiten, bei Freizeitaktivitäten oder bei den wichtigen Fahrdiensten ermöglichen sie Menschen mit Behinderung aktiv zu werden und teilzuhaben. „Zivildiener entlasten uns spürbar“, erklärt Georg Willeit GF der Lebenshilfe. Denn auch im Umland von Innsbruck fallen täglich Stunden an Fahrdiensten an, die von Hauptamtlichen kaum zu leisten sind. Aber auch in der persönlichen Assistenz ermöglichen es die jungen Helfer viele Unternehmungen, die ohne sie nicht möglich wären.

Verwirklichungs-Chancen eröffnen

Rund 100 Zivildiener und 20 freiwillige junge Frauen unterstützen jährlich Menschen mit Behinderungen im Alltag und sorgen mit Fahrdiensten für Mobilität. Die jungen motivierten Hilfskräfte übernehmen in der Lebenshilfe viele Dienste und verbessern auf ihre Art die Lebensqualität von Menschen mit Behinderungen.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.