Wintersport
Eislaufen im Alois-Drasche-Park

Testeten das Eis: Matthias Tschrepitsch, Bezirkschefin Lea Halbwidl, Lucas Birnbaum und Stadtgartendirektor Rainer Weisgram (v.l.).
5Bilder
  • Testeten das Eis: Matthias Tschrepitsch, Bezirkschefin Lea Halbwidl, Lucas Birnbaum und Stadtgartendirektor Rainer Weisgram (v.l.).
  • hochgeladen von Iris Wilke

Der kostenlose Winterspaß für Groß und Klein ist zurück auf der Wieden.

WIEDEN. Viele Jahre lang hatte er Tradition, nun ist er zurück: Der Eislaufplatz im Alois-Drasche-Park. Nachdem der beliebte Winterspaß im vergangenen Jahr aufgrund von Personalmangel der MA 42 (Stadtgärten) nicht betrieben werden konnte, steht der Eislaufplatz nun wieder kostenlos zur Verfügung.

Für das Eislaufvergnügen wurde im Ballkäfig des Alois-Drasche-Parks Parketteis verlegt. Denn für eine natürliche Eisfläche wäre eine Temperatur von minus sieben Grad über mehrere Tage nötig.

Die diesjährige Lösung ist wetterunabhängig, im Gegensatz zu Natureis schmilzt das Parketteis auch bei wärmeren Temperaturen nicht. "Damit ist zwei Monate lang ein kostenloses, durchgängiges Wintersportvergnügen direkt im Park möglich", zeigte sich Bezirksvorsteherin Lea Halbwidl begeistert.

Profis am Eis

Bei der Eröffnung testeten neben Bezirkschefin Halbwidl und Stadtgartendirektor Rainer Weisgram auch Lucas Birnbaum und Matthias Tschrepitsch von den Vienna Capitals das Eis. Ice-Cross-Downhill-Weltmeister Marco Dallago lieferte den Zuschauern eine impulsante Show und zeigte einige seiner Stunts.

Bis 10. März steht der Eislaufplatz nun allen Wintersportbegeisterten täglich von 8 bis 21 Uhr kostenlos zur Verfügung.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen