Hebammenambulanz im AKH öffnet ihre Türen

Fast 21.000 Babys durfte die Bundeshauptstadt 2016 begrüßen.
  • Fast 21.000 Babys durfte die Bundeshauptstadt 2016 begrüßen.
  • Foto: Pexels
  • hochgeladen von Christine Bazalka

WIEN. Knapp 21.000 Babys wurden 2016 in Wien geboren - das sind sehr viele, nämlich mehr als selbst während der Babyboom-Jahre und im Vergleich zum Jahr 2006 in Plus von fast 4.000 Geburten.

Die Kapazitäten für Geburten halten in Wien mit diesem Anstieg nur mühsam Schritt. Im Allgemeinen Krankenhaus (AKH) wurde nun eine neue Hebammenambulanz eröffnet, mit der das Krankenhaus 300 zusätzliche Geburtenplätze im Jahr anbieten möchte. Im Jahr 2017 wurden im AKH rund 2.500 Kinder geboren.

Anmeldung ab der 25. Schwangerschaftswoche

In der Ambulanz können sich Frauen ab der 25. Schwangerschaftswoche für eine von einer Hebamme begleiteten Geburt anmelden. Voraussetzungen sind eine unauffällig verlaufende Schwangerschaft und eine gesunde Mutter sowie die weitere Betreuung durch niedergelassene Fachkräfte nach der Entlassung aus dem Spital. Der Vorteil für Mütter ist, dass sie bei einer normalen Geburt zumeist bereits einige Stunden nachher entlassen werden können.

Sollten sich im Lauf der Schwangerschaft Komplikationen ergeben, ist der Wechsel in eine ärztlich geleitete Geburt möglich. „Die schwangeren Frauen werden in einem spitzenmedizinischen Umfeld betreut und können, wenn dies notwendig wird, auch ärztliche Versorgung erhalten. Wir gehen aber davon aus, dass dies nur selten der Fall sein wird“ so Peter Husslein, Leiter der Universitätsklinik für Frauenheilkunde.

Höhere Zufriedenheit

Im AKH Wien sind derzeit 44 Hebammen tätig. Sie arbeiten nach dem neuesten Stand der Wissenschaft und wenden gleichzeitig altbewährte Handgriffe wie das Ertasten der Lage des Kindes über die Bauchdecke an. Oberhebamme Christa Hauser-Auzinger freut sich: „Wir können nun mehr schwangere Frauen betreuen als bisher.“

Eine Betreuung durch Hebammen wird von Schwangeren vielfach gewünscht und nachgefragt. Internationale Publikationen, so das AKH in einer Aussendung, berichten von einer höheren Zufriedenheit bei Frauen, die sich für eine Hebammengeburt entschieden haben: Die Frauen fühlen sich besser aufgeklärt und empfinden einen höheren Grad an Selbstbestimmung. Mehr Infos zur Ambulanz gibt es hier

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen