Martinsfest & Laternenfest am Flugfeld
Großer Andrang beim traditionellen Martinsfest in der Wiener Neustädter Flugfeldpfarre St. Anton

19Bilder

Alle Jahre wieder, so auch heuer bereiteten sich die Kindergartenkinder mit ihren Pädagoginnen auf das traditionelle Martinsfest in der Wiener Neustädter Flugfeldkirche vor.

Die Kinder marschierten mit ihren Pädagoginnen und den leuchtenden Laternen sowie der dankenswerten Begleitung der Polizeibeamten zur Pfarrkirche St. Anton und nahmen dort am Kirchenplatz in einem großen Kreis, rund um einen an der Feuerstelle frierenden Bettler Aufstellung.

Der Heilige Martin hoch zu Ross am Kirchenplatz:

Punkt 17:00 Uhr ritt der Heilige Martin hoch zu Ross am Kirchenplatz ein und die Kinder beobachteten dies wie immer mit großen Augen. Während der Heilige Martin mit seinem Pferd einige Runden um den in der Mitte frierenden Bettler, vorbei an den Kindegartenkindern absolvierte, unterhielt sich ein Pfarrgemeinderat dieser Kirche mit den Kindern über die Geschichte des Heiligen Martin.

Als Höhepunkt dieser Umkreisung zerteilte der Heilige Martin mit einem Säbel seinen roten Mantel und legte eine Hälfte davon dem frierenden Bettler um seine Schultern, ehe er nach dieser guten Tat und seinen Abschiedsrunden den Kirchenplatz wieder verließ.

Martinsfeier in der Kirche der Flugfeldpfarre St. Anton:

Jetzt zogen die Kinder gemeinsam mit ihren Pädagoginnen und Eltern in die Kirche ein und nahmen im Altarraum Aufstellung. Pfarrgemeinderat Hans Machowetz begrüßte gemeinsam mit Priester Sylvere Buzingo und der Kindergartenleiterin Heidi Schneider alle Anwesenden.

Zur Freude aller boten die Kinder ein doch anspruchsvoll einstudiertes Programm an Liedern und Gedichten wie: Mein Laternenlicht, This little light of mine, Wenn die Sonne schlafen geht, ich denke an Dich und natürlich auch das Laternenlied wurde von den Kindern mit stimmkräftiger Unterstützung der Eltern lautstark vorgetragen.

Nach mehrmaligem Applaus wurden die Kinder abschließend noch mit einem Striezel belohnt ehe sie mit ihren Eltern nach Hause gingen.

Dankadressen:

Großer Dank gilt den Kindergartenpädagoginnen unter der Leitung von Heidi Schneider, sowie allen Eltern und den begeisterten Kindern, insbesondere jenen die nicht unserer christlichen Glaubensgemeinschaft angehören, aber trotzdem unsere christlichen Gebräuche, wie auch das Fest des heiligen Martin respektieren und dies mit ihren Kindern in der Kirche der Flugfeldpfarre St. Anton gemeinsam mit den Katholiken feierten.

Nicht zuletzt gilt der Bettlerin Beatrix Hütter und dem Hauptdarsteller als Heiliger Martin hoch zu Ross, Herrn Obstlt Roland Pulsinger, ein herzliches "Vergelts Gott"!

Hans Machowetz,
Pfarrgemeinderat

Fotos:
- Hans Machowetz
- Michael Weller, Stadt Wiener Neustadt
- Alexander Skopek
- Klaus Luckinger

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen