Landesgericht Wiener Neustadt
Raubüberfälle am Bahnhof und in einer Schule: Drei Angeklagte

Die drei Angeklagten vor Prozessbeginn.
3Bilder
  • Die drei Angeklagten vor Prozessbeginn.
  • hochgeladen von Peter Zezula

WIENER NEUSTADT. Ein Jugendlicher und zwei junge Erwachsene (17, 19 und 21 Jahre) aus Ungarn mussten sich am Mittwoch, 10. April, vor einem Schöffengericht in Wiener Neustadt verantworten. Die Anklage lautet u.a. : Schwerer Raub, Raub und Einbruchsdiebstahl und Diebstahl. Teilweise mit äußerster Brutalität nahmen sie vor allem im Jahr 2018 in mehreren Angriffen ihren Opfern Handys und Bargeld weg, brachen in Kellerabteile ein und stahlen Fahrräder, stahlen in Modehäusern Bekleidung und bedrohten und bestahlen sogar Schüler einer Neustädter Schule. Gesamtschaden: Mehrere Tausend Euro.
Vor Richterin Petra Harbich waren die drei - vorgeführt aus der Untersuchungshaft - teilweise geständig, ein vierter Angeklagter, der nicht in Haft saß, erschien nicht zur Verhandlung. Am ersten Prozesstag wurden nur die Angeklagten vernommen. Opfer, teilweise wurden sie durch Tritte und Hiebe gegen den Kopf sehr schwer verletzt, waren noch nicht geladen. Vertagt.

So verlief die Fahndung

Im Herbst vergangenen Jahres wurden zwei der drei Täter per Fotos aus der Überwachungskamera gesucht.

Es hieß:Zwei bislang unbekannte männliche Täter sollen für einen schweren Raub am 13. Oktober 2018, gegen 03.30 Uhr am Hauptbahnhof in Wiener Neustadt verantwortlich sein.
Dabei wurde einem 19-Jähriger aus Wr. Neustadt Bargeld und ein Mobiltelefon im gesamten Wert von etwa 700 Euro geraubt, indem er über eine Treppe gestoßen, getreten und ihm mit der Faust in das Gesicht geschlagen wurde.
Dem 19-Jährigen wurde dabei ein Zahn ausgeschlagen, er erlitt einen Nasenbeinbruch und Hämatome. Er wurde schwer verletzt.
Bei den bislang unbekannten Tätern dürfte es sich um zwei männliche Personen jeweils im Alter von etwa 20 Jahren, mit einer Körpergröße von ca. 170-175 cm, mit schlanker Statur und dunkelbraunen kurzen Haaren handeln.
Die Landespolizeidirektion Niederösterreich ersucht gemäß Anordnung der Staatsanwaltschaft Wiener Neustadt um Veröffentlichung von Lichtbildern der mutmaßlichen Täter.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen