Österreichs Frauen-Nationalteam mit klarem 4:2 gegen Dänemark

Jubel über den 4:2-Sieg bei der Generalprobe: Marina Georgieva, Doppeltorschützin Nicole Billa, Sarah Puntigam und Lisa Makas.
160Bilder
  • Jubel über den 4:2-Sieg bei der Generalprobe: Marina Georgieva, Doppeltorschützin Nicole Billa, Sarah Puntigam und Lisa Makas.
  • hochgeladen von Michael Strini
Wo: Stadion Wr. Neustadt, Giltschwertgasse 81, 2700 Wiener Neustadt auf Karte anzeigen

WR. NEUSTADT. Zum Abschluss des Trainingslagers in Bad Tatzmannsdorf erfolgte in Wiener Neustadt der letzte Test vor Beginn der UEFA Womens Euro 2017 in den Niederlanden.
Mit Dänemark, der Nummer 15 der Weltrangliste, war der Gegner ebenfalls ein EM-Teilnehmer. Teamchef Dominik Thalhammer musste u.a. Teamkapitänin Viktoria Schnaderbeck, die noch nicht ganz fit ist, vorgeben - ihre Schleife übernahm Rekordtorschützin Nina Burger.

Blitzstart für Österreich

Vor rund 1.250 Zuschauern erwischte Das Frauen-Nationalteam einen absoluten Blitzstart, denn nach 34 Sekunden zappelte der Ball erstmals im Netz von Gästetorfrau Stina Petersen. Torschützin war Nicole Billa.
Österreichs Kickerinnen legten nach und bei einem tollen Schuss von Sarah Zadrazil konnte Petersen nur mit einer Glanzparade das 2:0 verhindern (14.). Nur zwei Minuten später hatte Billa nach Flanke von Laura Feiersinger mit einem Stangenkopfball Pech.

Ausgleich aus dem Nichts

Österreich dominierte das Spielgeschehen und ließ kaum Gefährliches zu und dennoch stand es plötzlich 1:1. Carina Wenninger legt beim Versuch den Ball aus dem Sechzehner zu befördern diesen per Kopf Katrine Veje vor die Beine und die trifft aus knapp 20 Metern ins Eck (22.).
Die Thalhammer-Mädels ließen sich davon aber nur kurz beeindrucken, denn bereits vier Minuten später gab es die nächste Möglichkeit durch einen guten Schuss von Nici Billa, der nur ganz knapp vorbeiging. Eine Feiersinger-Flanke hätte beinahe zu einem Eigentor geführt, doch der Ball drehte sich dennoch von der Linie und Billa kam am langen Eck den Tick zu spät (32.). Beim anschließenden Corner prallte ein Makas-Kopfball nur an die Latte.
Österreich drängt weiter und ein Ball von Nina Burger wird von der Verteidigung gerade noch in den Corner gelenkt (36.). Trotz der zahlreichen Top-Chancen fehlte den jungen Österreicherinnen das Glück und so ging es mit einem für Dänemark sehr schmeichelhaften 1:1 in die Kabinen.

Zwei frühe Tore für Rot-Weiß-Rot

Auch nach Seitenwechsel übernahm Österreich gleich das Kommando und nach idealem Zuspiel von Zadrazil traf Billa ins lange Eck zur erneuten Führung (47.). Die Thalhammer-Mädels setzen weiter nach und nach einer Maßflanke von Sarah Puntigam, die leicht abgefälscht bei Zadrazil landete, übernahm diese den Ball volley und ließ Petersen keine Chance (55.). Somit sorgten zwei frühe Tore nach der Pause für eine Vorentscheidung.
Vier Minuten später lenkte Roddik einen Ball von Makas fast ins eigene Gehäuse, doch die Latte rettete für die Däninen. Nach einem Eckball ist es dann aber passiert, der Ball springt nach kurzem Gestocher zu Zadrazil und die überwindet mit dem Rücken zum Tor via Ferse Dänemarks Schlussfrau und die Linie (63.).

Ergebniskosmetik im Finish

Danach nutzt Teamchef Thalhammer die Zeit, um frische Kräfte zu bringen. So kommen bei Österreich Katharina Naschenweng, Stefanie Enzinger, Jasmin Eder und Jasmin Pfeiler neu ins Spiel. Österreich bleibt dennoch tonangebend, wenn auch der letzte Nachdruck nicht mehr ganz gegeben war.
Einen Stellungsfehler in der Defensive nutzten die Gäste dann auch für eine Ergebniskosmetik. Einen Querpass von Nadia Nadim legt die freistehende Stine Larsen über die Linie - 4:2 (88.). Die letzte Chance hatten aber wieder die Österreicherinnen, denn ein Freistoß aufs kurze Eck von Jasmin Eder landete erneut nur am Pfosten. Danach war Schluss und Österreich feierte einen klaren und hochverdienten Erfolg und mit den Fans im Stadion.

Österreich: Zinsberger (83. Pfeiler) - Schiechtl, Wenninger, Kirchberger, Aschauer - Billa (79. Enzinger), Puntigam, Zadrazil (83. Eder) - Feiersinger, Burger, Makas (74. Naschenweng)

Stimmen zum Spiel

"Ich bin sehr stolz auf die Mannschaft, es war taktisch eine hervorragende Leistung. Wir haben heute EURO-Reife bewiesen. Jedoch wollen wir das Spiel nicht überbewerten, ebenso wie wir die beiden letzten Spiele gegen England und die Niederlande nicht überbewertet haben", meinte Teamchef Dominik Thalhammer.
"Wir haben eine geschlossen gute Mannschaftsleistung gezeigt. Jetzt können wir mit einem guten Gefühl nach Holland reisen. Wir wissen jedoch weiter um unsere Rolle als Außenseiter", erklärte Sarah Zadrazil.
"Wir können auf unsere Leistung stolz sein, es war eine gelungene Generalprobe. Wir haben unsere Fehler aus den letzten Spielen hart analysiert und unsere Lehren daraus gezogen", ergänzte Nicole Billa.

Besuch beim Bundespräsident

Nun gibt es für die Spielerinnen ein paar Tage Pause, kommenden Dienstag erfolgt die offizielle Verabschiedung durch UHBP Alexander van der Bellen und Spitzen der Regierung rund um BK Christian Kern und Sportminister Hans Peter Doskozil.
Danach geht es zum Teamquartier in Wageningen. Am 18. Juli steht die erste EM-Begegnung gegen die Schweiz am Programm.

Video

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen