Winter & Wandern
Winterwandern auch ohne Schneeschuhe?

Möglich ist alles, also warum nicht auch das Wandern im Winter.
Wichtig ist die Wahl der Schuhe, denn dies ist der wichtigste Faktor bei jeder Wanderung, egal ob im Winter oder auch im Sommer. Im Winter ist es aber wichtiger den die Schuhe sollten nicht nass werden und kalte Füße sollte man immer vermeiden. Also sollten Schuhe nicht nur für den ganzen Zeitraum trocken bleiben, sie sollten auch isolieren und vor allem über die Knöchel gehen.
Des Weiteren sind Garmaschen im Winter genauso vom Vorteil wie eine warme Unterwäsche, denn wenn man dies alles beachtet, hat man auch in der kalten Jahreszeit einen traumhaften Ausflug.
Was bei mir auch immer im Gepäck ist, sind Grödeln oder Schuhspikes die einem das gehen auf Eis oder gefrorenen Schnee erleichtern. Preislich sind diese Dinger nicht teuer und bekommt man ab 15 Euro. Aber mit den Schuhspikes tut man sich um einiges leichter, denn man kann schneller ausrutschen als man glaubt.
Bei den Trekkingstecken ist es wichtig Schneeteller zu montieren, denn so können diese nicht tief eindringen und haben auch auf dem Schnee einen guten Halt. Sollte aber der Schnee zu tief sein und man mit dem Körper einsinken, dann sind Schneeschuhe das Wichtigste, aber bei normalen Wanderungen mit leicht angezuckerten Bergen sind diese Tipps das Wichtigste und so kann man die Ruhe in den Wäldern oder in den Bergen auch genießen und vor allem nicht mit den Grödeln ausrutschen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen