Wolfsberg
Kalte Erfrischung für Badegäste

Julian Hecher leitet mit Hilfe seines Vaters, Hannes Sinz, die Geschicke im "Aquafun"
  • Julian Hecher leitet mit Hilfe seines Vaters, Hannes Sinz, die Geschicke im "Aquafun"
  • Foto: Graßler
  • hochgeladen von Florian Grassler

Seit 20 Jahren versorgt die Familie Hecher die Gäste im Stadionbad kulinarisch.

WOLFSBERG. Seit 1999 betreibt die Hotel-Café-Konditorei Hecher das "Aquafun" im Stadionbad Wolfsberg, das die Besucher mit Eis, Getränken und Snacks bewirtet. Der Sohn der Geschäftsführerin Nicole Hecher, Julian Hecher, leitet mit seinem Vater Hannes Sinz die Geschicke des Gastronomiebetriebs im Freibad.

Täglich im Stadionbad

An gut besuchten Tagen erhalten die beiden Männer Unterstützung von sechs Mitarbeitern, um die Wünsche der Badegäste so schnell und gut wie möglich zu erfüllen. "Ich bin von der Eröffnung am Muttertag bis zum letzten Badetag am 8. September eigentlich immer für unsere Gäste da", meint Julian Hecher.

Hauseigenes Eis

Das Bistro im Stadionbad Wolfsberg bietet 16 verschiedene Sorten an Eis an, die in der hauseigenen Backstube im Hotel Hecher hergestellt werden. "Jeden Tag in der Früh hole ich das Eis im Hotel und bringe es dann ins Stadionbad. An manchen Tagen muss ich sogar Nachschub holen", sagt Hecher, der in Villach die Fachhochschule für Hotelmanagement besucht. An gut besuchten Tagen gehen bis zu fünfzig Liter Speiseeis über den Tresen. "Zu den beliebtesten Sorten zählen die Klassiker wie Schokolade, Vanille und Stracciatella. Bei den kleineren Gäste ist das ,Schlumpf‘-Eis sehr gefragt", verrät der HTL-Absolvent. Die Eissorten wechseln im Laufe des Sommers, doch die Klassiker gibt es im "Aquafun" natürlich jeden Tag.

Kühle Getränke und Snacks

Die Gäste können sich auch mit einem kühlen Getränk bei den hitzigen Temperaturen im schattigen Sitzgarten abkühlen. "Wir bieten auch kleine Snacks wie Pizza und Pommes an", sagt Hecher. An Spitzentagen strömen über 2.000 Badegäste in das Freibad, was auch viel Arbeit für Hecher und sein Team bedeutet. "Es ist ein sehr wetterlastiges Geschäft. An manchen Tagen ist kaum was los, weil das Wetter nicht mitspielt, und an anderen Tagen ist fast jeder Fleck im Bad besetzt", erörtert der Bistro-Leiter das Tagesgeschäft. Meistens zählt der Sonntag zu den Höhepunkten in der Woche, sofern das Wetter mitspielt. "Als Mitarbeiter kann man an heißen Tagen natürlich nicht ins Wasser springen, um sich abzukühlen. Deshalb ist es wichtig, den Tag über viel zu trinken und sich im Schatten aufzuhalten", gibt Hecher seine Tipps gegen die enorme Hitze bekannt. Auch die ein oder andere Kugel Eis wird an den heißen Tagen von den Mitarbeitern geschleckt.

Autor:

Florian Grassler aus Wolfsberg

following

Du möchtest diesem Profil folgen?

Verpasse nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melde Dich an, um neuen Inhalten von Profilen und Bezirken in Deinem persönlichen Feed zu folgen.

Folgen Sie diesem Profil als Erste/r

Newsletter Anmeldung!

Du willst Infos, Veranstaltungen und Gewinnspiele aus deiner Umgebung?

Dann melde dich jetzt für den kostenlosen Newsletter aus deiner Region an!

ANMELDEN

Newsletter Anmeldung!

Kommentare

online discussion

Du möchtest kommentieren?

Du möchtest zur Diskussion beitragen? Melde Dich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung einbetten

Abbrechen
add_content

Du möchtest selbst beitragen?

Melde Dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.