St. Mareiner gewinnt Georg-Bucher-Skulptur

Martina Printschler (Geschäftsführerin TSK), Landesrat Christian Benger, Ferdinand Schwaiger, Hannelore Fradler (Obfrau TSK) (v .li)
  • Martina Printschler (Geschäftsführerin TSK), Landesrat Christian Benger, Ferdinand Schwaiger, Hannelore Fradler (Obfrau TSK) (v .li)
  • Foto: Land Kärnten, UA Volkskultur
  • hochgeladen von Kristina Orasche

ST. MAREIN. Die Ehrung mit der Georg-Bucher-Skulptur ist die höchste Auszeichnung für engagierte Amateur-Theaterarbeit in Kärnten. Verliehen wird die Skulptur vom Theater Service Kärnten. Sie wird jährlich im Rahmen der Brauchtumsmesse überreicht.
Dieses Jahr ging die begehrte Skulptur an den St. Mareiner Ferdinand Schwaiger. Zusätzlich wurde er von Landesrat Christian Benger auch noch als "Volksbildner" geehrt.

Spielleiter seit 45 Jahren

"Selbstverständlich habe ich mich über die Ehrung, die nur einmal im Jahr vergeben wird, sehr gefreut", erzählt Ferdinand Schwaiger. Die künstlerische Biografie von Ferdinand Schwaiger liest sich überaus beeindruckend: Seit der Gründung der Theatergruppe St. Marein 1972 ist er Obmann und Spielleiter. "Ich bin also seit 45 Jahren bei der Theatergruppe dabei und habe insgesamt zirka 70 Auftritte absolviert."
Davor hat er bereits fünf Jahre lang bei der "Katholischen Jugend" Theater gespielt. Insgesamt war er bei 78 Theaterstücken (rund 380 Aufführungen) Spielleiter, bei zahllosen Produktionen war er selbst als Schauspieler auf der Bühne. Was auch immer beim Theater zu tun ist, der ehemalige Direktor hat bereits Erfahrung darin und darüber hinaus. Unter anderem hat er als Koordinator, Organisator von Seminaren, Sprecher und Moderator bereits Erfahrung gesammelt.

Die Sorgen vergessen

Das Theater bedeutet dem Lavanttaler sehr viel: "Theater ist für mich auch im Amateurbereich die Möglichkeit, Menschen für einige Stunden zu unterhalten und ihnen die Sorgen des Alltags zu nehmen."
Das Theater sei aber auch ein Spiegel, mit dem auf das Verhalten der Menschen, ihre Einstellungen und ihre Meinung aufmerksam gemacht werden kann. "Theater ist aber auch eine Gemeinschaftspflege in einer kleinen überschaubaren Gemeinschaft und Bildungsarbeit."

ZUR PERSON:

Name: Ferdinand Schwaiger
Wohnort: Völkling
Familienstand: Seit 1971 verheiratet, Vater von drei Kindern und Großvater von sechs Enkelkindern im Alter von neun bis 20 Jahren
Beruf: Pensionist seit 2011, vorher 40 Jahre als Lehrer tätig, 22 davon als Schulleiter in St. Marein
Hobbys: Lesen, vor allem Biografien von Politikern, großen Persönlichkeiten und Krimis mit Niveau, Radtouren, Walken, Leben in der örtlichen Freundesgemeinschaft

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen