Wohnungsmarkt NÖ
Preise für Eigentumswohnungen steigen weiter

Die Wohnungspreise für Niederösterreich sind im Vergleich zum Vorjahr um 6,6 Prozent gestiegen.

NIEDERÖSTERREICH. Niederösterreich ist auch heuer wieder der viertgrößte Wohnungsmarkt unter den Bundesländern. Mit 2.886 Wohnungsverkäufen im Halbjahr 2019 liegt Niederösterreich bei den Wohnungskäufen im Fünf-Jahresvergleich um 55,1 % und im Zehn-Jahresvergleich um 70,5 % zu. Insgesamt 514 Millionen Euro bezahlten die Wohnungskäufer zwischen Gmünd und Wiener Neustadt, das ist der zweithöchste Wert seit Beginn der Aufzeichnungen.

Baden neue Nummer Eins
Während in den Bezirken Mödling (413 Wohnungen), Korneuburg (255), Tulln (248) und Bruck/Leitha (200) die Mengen hinter dem Vorjahr liegen, hat die neue Nummer Eins Baden mit +20,6% im Vergleich zum Vorjahr kräftig zugelegt und ist der mengenstärkste Wohnungsmarkt im Bundesland.
Die fünf großen Bezirke (Mödling, Korneuburg, Tulln, Bruck/Leitha, Baden) in unmittelbarer Nähe zur Bundeshauptstadt Wien stellen 54,7 % des Wohnungsmarktes in Niederösterreich dar, die weiteren 16 Bezirke den Rest - nämlich weniger als die Hälfte.
Wiener Neustadt steigert auf 182 Wohnungen (+4,0 %), St. Pölten Stadt auf 178 (+26,2 %), St. Pölten Land auf 172 (+24,6 %), Bezirk Krems auf 124 (+12,7 %) und Mistelbach auf 106 (+20,5%) Einheiten. Gänserndorf (112) fehlen -49 Eigentumswohnungs-Verbücherungen auf das Vorjahr.
Weniger als 100 Wohnungen wurden in Amstetten gehandelt, nämlich 94 (-4,1 %). Bei unter 50 Stück lagen die Bezirke Melk (45), Scheibbs (42), Waidhofen/Thaya (30), Hollabrunn (27), Gmünd (24), Horn (23) Lilienfeld (19) und Zwettl (15).

Wohnungspreise in NÖ
Die Wohnungspreise für Niederösterreich sind im Vorjahresvergleich insgesamt um 6,6 % gestiegen. 169.205 Euro war der durchschnittliche Preis im ganzen Bundesland.
69.209 Euro in Lilienfeld, 71.623 Euro in Neunkirchen, 74.779 Euro in Waidhofen/Thaya, 78.427 Euro in Horn, 97.575 Euro in Zwettl und 99.209 Euro in Scheibbs – das ist die Wohnungspreisliste jener Bezirke, in denen man gerade noch mit einem fünfstelligen Betrag eine Wohnung erwerben konnte. Über 150.000 Euro kosteten Eigentumswohnungen in Krems, Bruck/Leitha, Mistelbach und St. Pölten.

Enorme Preisspreizung
Die Preise reichen von 219.166 Euro in Mödling bis 46.023 Euro in Gmünd. Während Wohnungen im oberen Wald- und Weinviertel und in den alpinen Bezirken besonders günstig sind, profitieren oder leiden – je nach Sichtweise – die Bezirke um Wien von der Nähe zur Bundeshauptstadt. Allerdings wird in den "Schnäppchenbezirken" nur ein Bruchteil der Wohnungsmengen der "Speckgürtelbezirke" gehandelt. Über alle Bezirke gerechnet kostete ein Viertel der Wohnungen mehr als 224.170 Euro und ein Viertel weniger als 109.625 Euro.

Autor:

Katrin Pilz aus Krems

following

Du möchtest diesem Profil folgen?

Verpasse nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melde Dich an, um neuen Inhalten von Profilen und Bezirken in Deinem persönlichen Feed zu folgen.

2 folgen diesem Profil

Newsletter Anmeldung!

Du willst Infos, Veranstaltungen und Gewinnspiele aus deiner Umgebung?

Dann melde dich jetzt für den kostenlosen Newsletter aus deiner Region an!

ANMELDEN

Newsletter Anmeldung!

Kommentare

online discussion

Du möchtest kommentieren?

Du möchtest zur Diskussion beitragen? Melde Dich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung einbetten

Abbrechen
add_content

Du möchtest selbst beitragen?

Melde Dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.