Buchtipp: Der UNGARN Flüchtling

Manchmal lässt sich Geschichte über Einzelschicksale besser vermitteln als mit anonymen Zahlen und nüchternen Fakten, die dazu verleiten, Augen und Ohren zu verschließen. Doch nur, wenn man etwas über die Vergangenheit weiß, kann man die Gegenwart begreifen, um Fehlern in der Zukunft vorzubeugen. Zu diesem Buch wurde die Autorin durch ein Interview angeregt, das Dr. Johannes Schmidle 2014 in der Sendung „Ansichten. Zu Gast bei Radio Vorarlberg“ mit Peter Kovacs führte. Kovacs hat den Ungarnaufstand 1956 miterlebt und flüchtete als 15-Jähriger nach Österreich. Nach Umwegen über Siezenheim und Maxglan lebt der pensionierte Raumausstatter heute in Wolfurt in Vorarlberg. Was den 75-Jährigen als Jugendlichen zu dieser schwerwiegenden Entscheidung bewog, wie er die Flucht an sich erlebte und wie er danach in der neuen Heimat Fuß fassen konnte, wird in dieser bewegenden Lebensgeschichte authentisch geschildert, deren Lücken fiktiv aufgefüllt wurden. Die Biografie des Protagonisten ist in die Ereignisse des historischen Zusammenhangs eingebettet, der sich heuer im Spätherbst zum 60. Mal jährt.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen