Waldhausen
Breitbandausbau als großes Zukunftsprojekt

Waldhausens Bürgermeister Christian Seper.

BEZIRKSBLÄTTER: Wie hat sich Waldhausen aus Ihrer Sicht in den letzten Jahren entwickelt? Welche Vorhaben konnten umgesetzt werden?
CHRISTIAN SEPER: "Wir haben in den letzten Jahren versucht, unsere Gemeinde als moderne, lebens- und liebenswerte Kommune zu positionieren.
Die Schaffung von Baugründen, Siedlungserweiterungen, leistbarem Wohnraum, um die Ansiedlung junger Familien, insbesondere mit Hauptwohnsitzen zu fördern, war uns ein großes Anliegen. Eine Einrichtung der NÖ-Kinderbetreuung in unserer Gemeinde, die neu eingerichtete 3. Kindergartengruppe, um schon ab 2,5 Jahren einen Betreuungsplatz gewährleisten zu können und diverse Sanierungen in der Volksschule waren meiner Meinung nach ein wichtiger Schritt dazu.
Die Zahlen der Geburten, der Schul- und Kindergarteneinschreibungen, auch die Bevölkerungszahlen stimmen uns durchaus positiv, dass dieser Plan sich als richtig erweisen könnte.
In den letzten Jahren wurden auch einige Infrastruktur-Projekte realisiert: Eine Umrüstung der gesamten Gemeinde auf LED-Ortslicht, die Sanierung des Freibades samt Aufbau einer Solarheizung oder das neue ausgelagerte Heizhaus, betrieben mit Biomasse, soll die Gemeindebauten für Jahrzehnte mit Wärme versorgen."

Welche Ziele verfolgen Sie mit und für Ihre Gemeinde in naher und mittelfristiger Zukunft?
"Eines der wichtigsten Themen für die weiteren Jahre muss und wird die Breitbandanbindung der gesamten Marktgemeinde Waldhausen sein. Weitere Schritte dahingehend sind für den Herbst geplant.
Natürlich sind uns auch die Verfügbarkeit von Bauland und die Erhaltung der Infrastruktur weiterhin ein Anliegen.
Unsere Einwohner sollen sich hier wohlfühlen und die ganze Familie gut versorgt sein. Wenngleich nicht alle Anliegen, auch aus budgetären Gründen, sofort realisiert werden können, denke ich, dass wir auf einem gute Weg sind."

Das Gemeinschaftsleben ist in allen Orten des ländlichen Raumes ein entscheidender Wohlfühlfaktor: Was macht Waldhausen so besonders?
"In erster Linie die Schönheit der Landschaft, mit all ihren Facetten! Die Wasser- und Abwassergenossenschaften in sämtlichen Orten der Gemeinde Waldhausen sind ein Novum in unserer Gegend. Wir legen also sehr viel Wert auf die Eigenverantwortung und Freiwilligkeit unserer Einwohner.
Auch unser Vereins- und Freiwilligenwesen ist ein abwechslungsreiches: Die sechs freiwilligen Feuerwehren, die Jungscharen, drei Dorferneuerungsvereine, Fußball, Tennis, Gemeindeblasmusikkapelle und Gesangsverein sind nur einige der vielen Möglichkeiten, die die Einwohner haben, um sich zu engagieren.
Die Veranstaltung der Waldviertler Dorfspiele im Jahr 2015 und eines Regionsfestes 2019 sind der beste Beweis für den Zusammenhalt innerhalb unserer Kommune, die ich gerne als Wohlfühlgemeinde bezeichne."

Kommentare

?

Du möchtest kommentieren?

Du möchtest zur Diskussion beitragen? Melde Dich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Du möchtest selbst beitragen?

Melde dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Foto des Tages einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen