Waldviertler Kernland
Projekte nehmen wieder Fahrt auf

Ingrid Kleber, Julius Koppensteiner, Werner Bock, Anna Huber, Christine Steindl, Friederike Bugnits, Engelbert Heiderer, Franz und Traude Mayer, Angela Fichtinger, Paul Schachenhofer, Doris Maurer, Reinhard Höchtl, Regine Nestler und Josef Rehberger (v.l.) freuen sich auf kommende Aktivitäten.
  • Ingrid Kleber, Julius Koppensteiner, Werner Bock, Anna Huber, Christine Steindl, Friederike Bugnits, Engelbert Heiderer, Franz und Traude Mayer, Angela Fichtinger, Paul Schachenhofer, Doris Maurer, Reinhard Höchtl, Regine Nestler und Josef Rehberger (v.l.) freuen sich auf kommende Aktivitäten.
  • Foto: Kernland
  • hochgeladen von Daniel Schmidt

Zum ersten Mal nach vielen Monaten trafen die freiwilligen Mitarbeiter aus den Projekten "MahlZeit" und "Digital, gesund altern" wieder mit dem Projektteam vom Waldviertler Kernland zusammen.

BEZIRK ZWETTL. Unter Einhaltung aller Corona-Bestimmungen verbrachten die Freiwilligen einen informativen Nachmittag im Gasthaus Schrammel in Kottes.
Kernland-Geschäftsführerin Doris Maurer berichtete über die vergangenen Monate und gab eine Vorschau auf ein großes Projekt, das für die kommenden Jahre in Planung ist. Dieses soll für die gesamte Bevölkerung des Kernlands große Vorteile im gesundheitlichen und sozialen Bereich bringen, und vor allem Menschen in der nachberuflichen Phase bis hin zu Hochaltrigen besser ins gesellschaftliche Leben einbinden, ihre Ressourcen und Fähigkeiten sichtbarer machen und ihnen so lange wie möglich ein eigenständiges, selbstbestimmtes Leben ermöglichen.

Sehr aktiv im Lockdown

Die MahlZeit-Gastgeber und Handybegleiter erzählten über ihre Erfahrungen während des Lockdowns, und es zeigte sich, dass alle im Rahmen der Möglichkeiten höchst aktiv waren. Alle freuen sich, dass wieder Zusammentreffen möglich sind und unterstützen MahlZeit, Smart-Cafés und die Einführung der STUPSI-App auch weiterhin nach Kräften.
Aktuelle Termine sind unter www.kernland.at zu finden.

Kommentare

?

Du möchtest kommentieren?

Du möchtest zur Diskussion beitragen? Melde Dich an, um Kommentare zu verfassen.

Weitere Beiträge aus dem Bundesland

Christopher Rothbauer greift morgen über 200 Meter Brust ins Olympiageschehen ein.
Video

Olympia Niederösterreich
Rothbauers Premiere: NÖ Olympia-Show vom 26.07.2021 (Video!)

Sieh hier unsere tägliche Olympia-News Show. In der Ausgabe vom 26. Juli geht's um Brustschwimmer Christopher Rothbauer, recycelte Medaillen und vieles mehr. NÖ/TOKIO. Christopher Rothbauer ist Österreichs Nummer 1 im Brustschwimmen. Morgen startet der 23-Jährige aus Himberg bei Olympia im Bewerb über 200 Meter Brust, wo er bereits 2016 bei der Junioren-EM Bronze holte. Seit 2020 hält Rothbauer auch den österreichsichen Rekord über diese Distanz. Mit einer Zeit von 2:09,88 pulverisierte...

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Du möchtest selbst beitragen?

Melde dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Foto des Tages einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen