07.06.2016, 09:50 Uhr

33 Dinge, die ein Hochsteirer getan haben muss: Einmal auf große Wanderschaft gehen

Die Schneealm: Hier treffen Wandergenuss und Kulinarik unmittelbar aufeinander. (Foto: TRV Hochsteiermark)

Der letzte Teil der Serie "33 Dinge, die ein Hochsteirer getan haben muss" führt uns zu Fuß quer durch die Hochsteiermark.

Es heißt, beim Wandern lernt man ein Land am besten kennen. Entlang der Wanderroute "Vom Gletscher zum Wein", die vom Dachstein über die Hochsteiermark und Oststeiermark bis ins Weinland führt, können Wanderer Natur,- Kulinarik- und Kulinarium-Höhepunkte erleben.

Einer der beeindruckendsten Teile dieses Wanderweges ist die Nordroute, die quer durch die Hochsteiermark unter dem Namen "Bergzeitreise" führt. 18 Etappen, rund 300 Kilometer Gesamtlänge und eine Gehzeit von 120 Stunden warten auf Wanderer, Bergfexe und Naturliebhaber. Ausgehend vom montanistischen Eisenerz über den Hochschwab, den Naturpark Mürzer Oberland bis zu Roseggers Waldheimat betritt man das Gebiet, das für Tradition und Innovation steht. Hier haben reichhaltige Bodenschätze und der damit verbundene Bergbau Landschaft und Menschen geprägt.
1
3 1
1
2
Diesen Mitgliedern gefällt das:
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.