16.06.2016, 08:29 Uhr

JVP-ÖVP: Mobilitätsscheck in Aflenz umgesetzt

Mobilitätsscheck für Aflenz: Vize-Bgm. Werner Kaiser, Bgm. Hubert Lenger und Gemeinderat Thomas Gaber. (Foto: ÖVP Aflenz)

Der Aflenzer Gemeinderat beschließt auf Antrag der ÖVP einstimmig die Einführung eines Mobilitätsschecks für Studierende.

In der Sitzung des Gemeinderates der Gemeinde Aflenz vergangenen Dienstag, wurde auf Initiative der Jungen ÖVP und Bürgermeister Hubert Lenger ein Zuschuss für Aflenzer Studentinnen und Studenten beschlossen.
Konkret kann nun jeder Studierende bis 26 Jahre, der seinen Hauptwohnsitz in Aflenz hat, bei entsprechender Studienleistung rückwirkend für das vergangene Semester einen Mobilitätsscheck in der Höhe von 100 Euro bzw. 200 Euro beantragen. Die Höhe des Betrages ist an die geografische Lage des Studienstandortes gekoppelt. Für alle Hochschulen in den Bezirken Bruck-Mürzzuschlag und Leoben gilt die Förderhöhe von 100 Euro, für alle entlegeneren Standorte 200 Euro.
„Es ist ein deutliches Signal gegen die Abwanderung unserer Studierenden“, sagt Hubert Lenger, der damit auch die Wichtigkeit von jungen Menschen in der Gemeinde unterstreichen möchte.
Erfreut über die Umsetzung der Forderung in seiner Heimatgemeinde zeigt sich auch JVP-Ortsobmann Thomas Gaber: „Wir setzen uns für die Anliegen der Aflenzer Jugendlichen ein und setzen diese auch um“.
Aflenz ist bereits die zwölfte Gemeinde im Bezirk Bruck-Mürzzuschlag, die den Mobilitätsscheck realisiert hat. Ziel der JVP Bruck-Mürzzuschlag ist es, die Forderung in allen 19 Gemeinden des Bezirks umzusetzen.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.