20.06.2016, 11:29 Uhr

Brunch im Buschenschank Karin Ulz

Gegen Mittag war dann schon auch ein Achterl erlaubt
Stainz: Buschenschank Ulz |

Das Gastzimmer bot einen prachtvollen Rundumblick.

Das im Englischen aus „breakfast“ und „lunch“ zu „brunch“ verschmolzene späte Frühstück oder frühe Mittagessen entwickelte sich im Buschenschank Karin Ulz zu einer appetitlich-geschmackvollen Zeremonie. „An sich sollte sich der Event im Freien abspielen“, bot die Organisatorin ihre Köstlichkeiten wegen des unwirtlichen Wetters im Innenraum an.
Die Speisen konnten sich in der Tat sehen – und noch mehr schmecken – lassen. Vom Fisch-, Schinken- und Käseteller zog sich das kulinarische Angebot über die bunte Salatschüssel bis zu Schweinsbrüstl mit Krautsalat, Zucchini Gaspacho und grünen Smoothies. Weintrauben, Malakoff-Torte und Karins Überdrüber-Schnitte bildeten die süße Abrundung. Begleitet wurden die verführerischen Gerichte von Säften wie Pfirsichnektar, Apfel- oder Schilchertraubensaft oder dem edlen Weinsortiment aus dem Buschenschank Ulz.
„Man kann es sich einmal gut gehen lassen“, nahmen Gemeinderat Ernst Kahr und seine Frau Silvia den Vorzug, den Sonntagvormittag einmal ohne eigene Arbeit genießen zu können, gerne an. Ähnlich sahen es die Ima-Schuhe-Damen: „Wir sind mit Karin Ulz gut befreundet“, wollte Ingrid Harzl unbedingt einmal die Atmosphäre eines Brunches genießen. Was bei ihr zu einem guten Frühstück dazugehört? „Ohne Kaffee, Käse, Schinken und Obst geht gar nichts“, hatte Maria Halbwirth ihre klaren Vorstellungen mitgebracht.
Mit klaren Vorstellungen über ihre musikalische Linie war auch die Band Karuna angereist, sie unterhielt die Gäste mit gepflegter Jazzmusik.
2
Diesen Mitgliedern gefällt das:
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.