10.03.2016, 19:23 Uhr

Mit Karate zum Erfolg

Die erfolgreichen Karateka aus St. Stefan ob Stainz. (Foto: KK)

St. Stefaner Karateka bei stark besetzter Styrian Open vertreten

ST. STEFAN OB STAINZ. Zwei St. Stefaner Karate-Kämpfer waren am Wochenende bei den renommierten offenen steirischen Meisterschaften in Fürstenfeld am Start, bei denen auch Sportler aus Ungarn, Tschechien, Polen, Kroatien und diesmal sogar Norwegen teilnahmen.
Christine Michaelis startete bei den Mädchen in der U14 im Bewerb -55kg und sicherte sich dort die Bronze-Medaille. Gemeinsam mit einer Sportlerin aus Gleisdorf trat sie auch im Team-Bewerb an. In dieser Kategorie konnte sie sogar Silber nach Hause holen. Für Lisa Tomes lief es bei den Damen in der allgemeinen Klasse -60kg Medaillen-technisch nicht so gut - für sie blieb nach einigen interessanten Kämpfen lediglich Platz 5.


Vielversprechende Talente

Als Schiedsrichterin konnte Lisa bei den Nachwuchs-Bewerben einige vielversprechende, junge Talente aus dem österreichischen Team beobachten, die bei dieser Meisterschaft das erste Mal internationale Erfahrungen sammelten. Trainiert von Mitgliedern des aktuellen Nationalteams zeigten sie Spitzen-Leistungen. Um den Nachwuchs muss sich Österreich also keine Sorgen machen! Ob Österreich seine Top-Position im internationalen Karate-Feld beweisen kann, wird sich bei der Heim-WM im Oktober in Linz zeigen. Infos und Tickets: karate2016.at.


Sportives Training

Im Karate-Verein St. Stefan ob Stainz geht es etwas "gemütlicher" zu - hier wird viel Wert auf allgemein sportives Training und in der Praxis anwendbare Selbstverteidigung gelegt. Obmann Thomas Koller und das Trainerteam sind stets um ein abwechslungsreiches Training bemüht, bei dem auch der Spaß nicht zu kurz kommt. Infos: www.karate4you.at und auf der Facebook-Seite www.facebook.com/karateststefan.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.