21.09.2016, 16:20 Uhr

Auf einen Sprung zur Airbase

Viel Prominenz aus Politik und Wirtschaft traf sich bei der Eröffnung des neuen Trampolintempels in Kalsdorf.

In Kalsdorf hat der größte Trampolin-Park Europas seine Pforten geöffnet.

Großer Andrang herrschte am Samstag bei der Eröffnung von Jump25 bei der Airbase One in Kalsdorf. Neben den vielen Kindern und Jugendlichen waren auch die Ortschefin Ursula Rauch, Feldkirchens Bürgermeister Erich Gosch, der Grazer Bürgermeister Siegfried Nagl sowie ÖVP-Klubobfrau Barbara Eibinger-Miedl zur Eröffnung gekommen.

Mit der Gondel auf die Piste?

Im ehemaligen Hangar des Fliegerhorst Nittner ist auf einer Grundfläche von 3.600 Quadratmetern ein Jump- und Trampolinpark entstanden. Acht Mitarbeiter sorgen gemeinsam mit Mike Schäfer dafür, dass am Gelände alles reibungslos abläuft. Für Jumper gibt es spezielle Anti-Rutsch-Socken. Bis zu 150 Personen dürfen den Park zur gleichen Zeit betreten. "Dieses Investment ist ein Glücksfall für die Steiermark", sagt ÖVP-Klubobfrau Barbara Eibinger-Miedl. Der Grazer Bürgermeister Siegfried Nagl, der für die Region steirischer Zentralraum vor Ort war, geht sogar noch einen Schritt weiter. Er spricht von einem weiteren Schritt für ein riesiges Naherholungsgebiet, das auch für die rund 60.000 Grazer Studenten erreichbar sein soll. Deshalb sei die Zukunftsvision einer Gondel für Graz bis nach Kalsdorf laut Nagl noch nicht ausgeträumt. Die Skipiste wäre am Airbase One vorhanden. Denn neben dem riesigen Trampolinpark sorgt mit der Skiworld Pro eine realitätsnahe Ski-Simulationseinheit das ganze Jahr über für Ski-Atmosphäre. Ob man wirklich einmal mit der Gondel nach Kalsdorf zum Skifahren kommen kann, bleibt aber Zukunftsmusik.
0
Weitere Beiträge zu den Themen
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.