15.03.2016, 17:00 Uhr

Poly-Schüler auf der Hobelbank

Die Schüler des Medienlehrgangs mit Mitschülern auf der "Holzspur".

DEUTSCHFEISTRITZ. Der Werkstoff Holz fasziniert auch die Schüler am Poly Deutschfeistritz. Grund genug für die Fachgruppe Medientechnik, bei den Mitschülern aus dem Fachbereich 'Holz/Bau' mal genauer nachzufragen, was hinter der Hobelbank eigentlich passiert.

Holz kann was

Die Arbeit mit Holz ist vielfältig: Figuren schnitzen, schleifen oder Bauteile auseinander- und wieder zusammensetzen sind nur ein paar Möglichkeiten, die Holz bietet. Holz ist interessant und facettenreich. Holz kann z.B. als Brennstoff, Baustoff oder als Werkstück verwendet werden. Von Sitzbänken bis hin zu Würfeln oder Fensterrahmen – die Schüler des Fachbereichs Holz fertigen wahre Kunstwerke an. Worin liegt die Faszination? "Das Interesse an Holz hab ich sowieso, andererseits ist es das Handwerkliche, dass man etwas mit seinen Händen fertigen kann", ist man sich einig.
"Es ist eine Freude für mich, mit motivierten Schülern arbeiten zu können", sagt Fachbereichslehrer Reinhard Scherz, der auch in seiner Freizeit gerne mit Holz arbeitet. "Heuer haben wir schon viele Projekte verwirklicht, unter anderem Sitzgelegenheiten aus Holz für die Pausenräume oder einen 2,30 Meter hohen Holzchristbaum in der Weihnachtszeit." Was die (ausschließlich männlichen) Schüler später einmal werden wollen? Ganz klar: "Tischler!"

(Alle Fotos: Markus Oberländer)
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.