29.04.2016, 08:57 Uhr

Pionierin des Lernen Lernens

Claudia Dostal bringt nun sogar neue Impulse ins Bildungswesen von Peru.

Nach Matura und Studium mit dem Lernen aufzuhören stand für Claudia Dostal nie zur Debatte. Heute revolutioniert die Meisterin des Lernens die Bildungslandschaft Perus.

Gelesen hat Claudia Dostal von Kindesbeinen an gern und das Lernen fiel ihr leicht. Das besondere Interesse an Sprachen legte die Weichen für ein Studium der Romanistik und Bildungswissenschaften. Auf den Abschluss folgte ein längerer Auslandsaufenthalt mit Mann und Tochter.

Bodenständig

In Spanien kam die zweite Tochter zur Welt. Nach Österreich zurückzukehren war eine Bauchentscheidung. Es folgten ein paar Jahre Lehrtätigkeit an Gymnasium und Universität. Eines Tages hörte die „Frau Professor“ von der Superlearning-Methode und bekam auch gleich die entsprechende Lektüre geschenkt. Neue Lernwelten taten sich damit auf. Also schrieb sich die wissbegierige junge Dame in die entsprechenden Ausbildungen ein und tat, was sie am liebsten tut: sie lernte alles, was es zu der Zeit über Superlearning und in weiterer Folge über Suggestopädie zu lernen gab.
Mitte der 90er Jahre erfolgte erneut ein Seitenwechsel von der Lernenden zur Lehrenden. Dostal gründete das Bildungsinstitut brainbox® und verfasste einige der ersten Bücher zum Thema Lernen lernen. Sie erforschte die unterschiedlichen Lerntypen, entwickelte verschiedene Methoden, lässt beim Lernen keine Langeweile aufkommen, gestaltet Pausen sinnvoll und hat Unmengen an Studien über den Haufen geworfen, die mit den Maßstäben des herkömmlichen Bildungssystems messen.

International

2013, nach 20 Jahren intensiver Beschäftigung mit der Materie, tat sich erneut ein Betätigungsfeld auf. Diesmal allerdings nicht im Sinne einer neuen Methode, sondern eines weit entfernten Landes. Der Leiter einer peruanischen Bildungsinitiative, Herbert Caller, war auf die innovative Trainerin aufmerksam geworden und holte sie in seine Heimat. Nach intensiver Vorbereitung wurde Judendorf-Straßengel schon vier Monate später temporär der Rücken gekehrt, in Lima ein Sprachinstitut gegründet und die ersten angehenden Sprachtrainer nach der Superlearning-Methode ausgebildet. Nun stehen die Gründung einer entsprechenden Schule und in weiterer Folge einer Universität sowie eine Expansion in ganz Südamerika auf dem Programm. Was sich insofern besonders gut trifft, als dass Dostals Herz ohnehin für ferne Länder schlägt. Dass sie fünf Sprachen fließend spricht, erleichtert die Sache ungemein. Selbst wenn sie eine sechste Sprache lernen müsste, wäre das ihre leichteste Übung.
0
Weitere Beiträge zu den Themen
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.