11.07.2016, 17:39 Uhr

BMW-Pilot Christopher Kemmer will in Most auf das Podium

In Most möchte Christopher Kemmer erstmals Pokale in die Höhe stemmen.
Sein erstes Jahr in der Alpe-Adria-Road-Racing-Rennserie absolviert derzeit Motorrad-Ass Christopher Kemmer aus Premstätten. Und das mit Bravour! Nach drei Rennwochenenden rangiert der BMW-S1000RR-Pilot auf Rang zwei der Juniorenwertung in der offenen Superbike-1000-Klasse, dazu ist der 21-Jährige viertbester Österreicher. „Dabei haben ich nur in vier der bisherigen sechs Rennen punkten können. Einmal bin ich am Pannoniaring im Regen ausgerutscht, am Slovakiaring stoppte mich einmal ein technischer Defekt. Wäre ich immer ins Ziel gekommen, wäre ich schon weiter vorne“, berichtet der pfeilschnelle Biker vom Bertl-K.-Rennstall.
Aber die Formkurve von Kemmer zeigt nach oben. In den ersten Rennen in der für ihn neuen Serie reichte es für Platzierungen um Rang sechs. In Rijeka hat Chrissi seine Klasse aufblitzen lassen und fuhr zwei vierte Plätze nach Hause. Dieses Wochenende geht es im tschechischen Most weiter, auf einer Strecke die ihm liegt. Deshalb hat sich Chrissi die Ziele dort höher gesteckt: „Ich möchte in Most aufs Podium fahren.“
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.