11.03.2016, 17:44 Uhr

Literaturflohmarkt 2.0

Graz: Babenbergerhof | Literatur ist Wagnis, Leidenschaft und mitunter ein Traum, Literatur ist beweglich und lebendig, Literatur ist manchmal der Blick hinter Mauern und manchmal die grellbunte Schrift darauf.
Schreiben, um die Welt zu begreifen, und die Gedanken und Texte teilen mit Gleichgesinnten: der Literaturflohmarkt 2.0 bietet dafür eine offene Lese- und Hörbühne, die etwa alle zwei Monate Literaturinteressierte zur aktiven (10 min Performance) oder passiven Teilnahme einlädt. Die Veranstaltungsorte wechseln: Volksgartenpavillon, Ragnitzbad und auch mal ein Literaturpicknick am Hilmteich sind ein Zeichen dafür, dass man im Leben und im Lesen immer in Bewegung bleiben und Texte hinaus in die Stadt tragen soll, um im Erleben von Literatur Teil von ihr zu sein.
Im Februar 2016 war es wieder der Babenbergerhof, wo unter der Moderation von Eva Schwinger zahlreiche steirische Autorinnen und Autoren (Sigrid Draskowitsch, Veronika Unger, Bernhard Valta, Anton C.Glatz, Bernd Srabotnik, Franz Daudlebsky-Eichhain, Kuno Kosmos) das Publikum mit auf die Reise in ihre Gedankenwelten nahmen. Man wurde in spannenden, kritischen und auch sehr persönlichen Texten aus dem Alltag entführt, erlebte Pilger auf dem Jakobsweg, die sich in der Hitze quälten, sah die Schöcklhex' ihre Kreise ziehen, alles überblickend, und fand sich inmitten der dröhnenden Bässe eines Rockkonzerts wieder.
Die Musik von Franz K. und seinen Gästen war allerdings um einiges sanfter und ergänzte die Texte auf beschaulichere Weise.
Es gibt so viele Geschichten, die noch nicht erzählt worden sind, und bald gibt es neue zu hören...
(Aktuelle Termine auf der Homepage salcheron.heim.at sowie auf Facebook)
1
1
1
1
1
1
1
1
1
1
Einem Mitglied gefällt das:
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.