11.10.2016, 10:53 Uhr

Erlesene Kunst in der Therme

Steiermark trifft Südburgenland: Großwilfersdorfs Bgm. Johann Urschler, Kulturreferent Johann Baumgartner, LAbg. Sandra Holasek, Ernst Posch, Thermen-Geschäftsführer Wolfgang Wieser, LAbg. Bernhard Hirczy (v.l.) (Foto: Therme Loipersdorf)

Unter dem Motto „Auslese“ Steiermark – Südburgenland stellte Ernst Posch in der Therme Loipersdorf aus.

„Eine Kunstausstellung in der Region, die Zusammenarbeit von Therme Loipersdorf und Hofgalerie im Steiermarkhof Graz, ist ein Top-Beispiel, wie man gemeinsam wirken und Tolles bewegen kann“, so Kulturreferentin LAbg. Sandra Holasek in ihrer Eröffnungsrede bei der Vernissage in der Therme Loipersdorf. In seiner Ausstellung transferierte der seit 2015 im Südburgenland lebende Künstler Ernst Posch die Geschichte und die Philosophie des Weines anhand von Weinkorken in seine Werke.

Gemeinsamkeiten stärken

„Damit schafft er eine dreidimensionale Struktur in seinen neuen Landschaftsbildern. Es sind reflektierte Landschaften in einer Landschaft“, sagte Kurator Johann Baumgartner, Kulturreferent im Steiermarkhof Graz. Poschs Arbeiten umfassen unter anderem Öl auf Leinen, Hinterglasmalerei, Aquarell und Mischtechnik. Dass der Abend sowohl die Kunst und den kulinarischen Genuss sowie das „Grenzgebiet“ Steiermark – Südburgenland vereine, betonte Thermengeschäftsführer Wolfgang Wieser. „Wir wollen das Verbindende deutlich machen, das Therme und Kultur, Steirer und Burgenländer gemeinsam haben.“
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.