20.06.2016, 10:52 Uhr

FF Baumgarten war nicht zu schlagen

Die Wettkampfgruppe der FF Baumgarten war in Sinnersdorf erfolgreich. (Foto: KK)

Mehr als 300 Feuerwehrmitglieder duellierten sich beim ersten Bereichsfeuerwehrtag.

Der erste Bereichsfeuerwehrtag samt Bewerb des Bereichsfeuerwehrverbandes Hartberg wurde in Sinnersdorf durchgeführt. Insgesamt stellten sich 31 Gruppen aus den Bereichen Hartberg, Weiz, Leibnitz, Feldbach sowie aus dem benachbarten Burgenland und Niederösterreich dem sportlichen Wettkampf. Nach spannenden Löschangriffen samt Staffelläufen kürte sich in der Klasse Bronze A (Bereich Hartberg) die FF Baumgarten vor den Feuerwehren aus Schäffern und den Wettkämpfern aus Götzendorf zum Sieger. In der Klasse Silber A (Bereich Hartberg) siegte die FF Schäffern vor Baumgarten und Sparberegg. Auf dem nassen Bewerbsplatz spielten die erfahrenen Wettkämpfer aus Baumgarten ihre gesamte Routine aus. Sie lieferten unter äußerst schwierigen Bedingungen eine fehlerfreie Löschangriffs- und Tagesbestzeit von 31,63 Sekunden.

Delegiertensitzung im Rüsthaus

Während der Bewerb auf dem Bewerbsplatz durchgeführt wurde, fand unter der Leitung von Bereichsfeuerwehrkommandant Johann Hönigschnabl die Delegiertensitzung im Rüsthaus Sinnersdorf statt. Als Ehrengäste konnten unter anderem die Landtagsabgeordneten Hubert Lang und Anton Kogler sowie der Bürgermeister der Marktgemeinde Pinggau Leopold Bartsch willkommen geheißen werden. Im Anschluss an die Berichterstattung wurden verdiente Feuerwehrkameraden geehrt und ausgezeichnet. Das Verdienstzeichen 2. Stufe des Landesfeuerwehrverbandes Steiermark erhielten HBI Oskar Stögerer, HBI Bernd Plank, HBI Gerald Gremsl, HBI Martin Gwandner, OBI Alexander Augeneder, OBI Josef Kaltenegger und OBI d.V. Stefan Jeitler. Das Verdienstzeichen 3. Stufe des Landesfeuerwehrverbandes Steiermark erhielt LM Hannes Maurer. Seitens der Steiermärkischen Landesregierung wurden HBI Dietmar Steinhöfler, HBI Johann Kandlbauer, OBI Roland Berger, OBI Christian Hatzl und OBI Johannes Riegler mit dem Verdienstkreuz in Bronze ausgezeichnet.

Bericht: DDI Hans Peter Feichtinger
Fotos: Leopold Bartsch und Hans Peter Feichtinger
1
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.