29.06.2016, 13:05 Uhr

Das Lagerhaus Thermenland erweitert sein Angebot

Zogen Bilanz: Lagerhaus Thermenland Obmann Stv. Jakob Fuchs, Obmann Leander Feiertag, Geschäftsführer Andreas Kröll und AR-Vorstand Karl Mittendrein. (v.l.)

Bei der Generalversammlung des Lagerhaus Thermenland konnte man auf ein erfolgreiches Jahr zurückblicken.

Das Lagerhaus Thermenland zog bei der diesjährigen Generalversammlung eine sehr erfreuliche Bilanz. Zum einen konnte in wirtschaftlich äußerst anspruchsvollen Zeiten der Umsatzrückgang mit rund drei Prozent in Grenzen gehalten werden, zum anderen wurde wiederum ein Gewinn in der Vorjahreshöhe erwirtschaftet.
Der Gesamtumsatz inklusive der Tochterunternehmen Lagerhaus Gewerbebetriebe GmbH und C+C Thermenland GmbH betrug knapp 41 Millionen Euro.
Hervorgehoben wurde auch eine sehr gute Eigenkapitalquote von 33 Prozent der Bilanzsumme, sowie die Beschäftigung von rund 150 Arbeitsnehmern in der Region.
„Mit dem Kauf der Firma Scheibelhofer in Fürstenfeld ist uns ein weiterer Meilenstein in der Unternehmensgeschichte gelungen“, betonte sich Obmann Leander Feiertag in seiner Festrede.
Wie Geschäftsführer Andreas Kröll weiter ausführte, wird in der neuen Gesellschaft wie bisher die gut eingeführte Kipptransporter-Fertigung, Kamin- und Kachelöfen-Herstellung sowie ein Schlossereibetrieb weitergeführt. Als weitere neue Dienstleistung bietet das Lagerhaus nun auch unter dem Namen "Meistertrocknung" die Leckortung, Entfeuchtung und darauffolgende Sanierung von Feuchtigkeitsschäden rund um die Uhr an. Somit wurden die Geschäftsfelder des Lagerhauses Thermenland entscheidend erweitert um den anhaltenden Rückgang im agrarischen Bereich Paroli bieten zu können. In den Grußworten der Ehrengäste wurde die Entwicklung des Lagerhaus Thermenland entsprechend gewürdigt.
1
Einem Mitglied gefällt das:
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.