25.04.2016, 06:57 Uhr

Polizeieinsatz nach Messerattacke in Flüchtlingsunterkunft

Samstagabend musste die Kufsteiner Polizei zu einem Streit in einer Flüchtlingsunterbringung in der Carl-Schurff-Straße ausrücken. (Foto: ZOOM-Tirol)

Streit in Kufstein eskalierte, ein Mann aus dem Kongo erlitt mehrere Stichwunden, er konnte bereits wieder aus dem Krankenhaus entlassen werden.

KUFSTEIN. Am 23. April gegen 18.55 Uhr kam es im Asylheim in Kufstein zu einer Auseinandersetzung zwischen einem afghanischen Staatsbürger (36) und einem 21-jährigen Mann aus dem Kongo, wobei dem Mann aus dem Kongo mit einem Messer mehrere oberflächliche Stichwunden zugefügt wurden. Er wurde im BKH Kufstein behandelt, konnte aber bereits wieder entlassen werden. Lebensgefahr bestand nicht. Der Verdächtigte wurde in die Justizanstalt nach Innsbruck eingeliefert.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.