28.06.2016, 14:46 Uhr

Demenz: Hilfe für Angehörige und Familie

Wenn Menschen unter Demez leiden, dann sind auch immer deren Angehörige betroffen. (Foto: Foto: freshidea/Fotolia.com)

Eine Demenz-Erkrankung ist besonders für die Mitmenschen des Betroffenen oft sehr schwierig.

Demenz und Alzheimer betreffen zu einem Großteil die Familie. Wenn Menschen langsam ihr Gedächtnis verlieren, stehen Angehörige vor neuen Herausforderungen.
Prognosen zufolge soll schon bald jede österreichische Familie in irgendeiner Weise von der Krankheit betroffen sein.
Alfred G. hat die Alzheimererkrankung seiner Frau in einem bewegenden Tagebuch festgehalten. Unter dem Titel "Greta ist nicht mehr da" wurde dieses nun von der MAS Alzheimerhilfe veröffentlicht. Im sehr ausführlichen Anhang finden sich zahlreiche Tipps, ein Notfallplan sowie Adressen diverser Servicestellen. Es werden Lösungen vorgestellt um Betroffene und Angehörige nicht alleine zu lassen. So ist das Buch nicht nur die Aufzeichnung einer bewegenden Geschichte, sondern zugleich auch ein Ratgeber für Angehörigen eines Demenzerkrankten.
1
Einem Mitglied gefällt das:
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.