16.06.2016, 17:19 Uhr

Seat Ateca: Eine Kampfansage aus Spanien

Seat Ateca – erstes SUV der spanischen VW-Tochter zeigt am Parcours in Barcelona seine Geländegängigkeit. (Foto: Silvia Wagnermaier)

Seats erstes SUV ist ab 19.990 Euro zu haben. Und es bringt fünf Jahre Garantie mit.
Von Silvia Wagnermaier

BARCELONA. "Charaktervoll sollte er aussehen, aber nicht agressiv", erläutert Alejandro Mesonero-Romanos die Ziele seines Teams beim Design des Ateca. Kantig und souverän steht er da, der neue Seat Ateca. Ebenso souverän hat der mit Allrad ausgestattete Zwei-Liter-Diesel mit 150 PS zuvor die Hindernisse des Gelände-Parcours genommen.

Seat-Österreich-Chef Wolfgang Wurm ist angriffiger: "Kampfpreis" nennt er den Einstieg unter 20.000 Euro für den Ein-Liter-Benziner mit 115 PS. Als echte Kampfansage sieht er zudem die Fünf-Jahres-Garantie (bis 100.000 km), die nur in Österreich gilt. Wurm hat dieser Tage leicht lachen: 550 Kunden haben sich seit Vorverkaufsstart für den Ateca entschieden – ohne Testfahrt. So etwas hat er noch nicht erlebt.

Leichtgewicht mit Charakter
Das kompakte spanische SUV bietet auf 4,36 Metern Außenlänge – das sind 17 Zentimeter weniger als beim León Kombi – bequem auf beiden Reihen Platz. Dazu gibt es 510 Liter Ladevolumen. Mit Sechs-Gang-Schaltung wiegt der Ateca gerade einmal 1.280 Kilo. Der 190-PS-Diesel mit Allrad und Doppelkupplungsgetriebe bringt 1.589 Kilo auf die Waage.

Das Hauptaugenmerk legt Seat mit Blick auf die Markterwartung auf den Zwei-Liter-TDI mit 150 PS. Der ist ab 31.390 Euro zu haben. Er liefert ein maximales Drehmoment von 340 Umdrehungen, schafft es in 8,5 Sekunden von 0 auf 100 und ist bis zu 202 km/h schnell. Beim Normverbrauch von 4,3 bis 5,1 Litern liegen seine CO2-Emissionen bei 113 bis 129 Gramm pro Kilometer – je nach Antrieb und Getriebe.

Am 150-PS-Allrad mit DSG präsentiert Seat dann auch Geländegängigkeit und Helfer wie die Bergabfahrhilfe. In Blindfahrt wird das Kamerasystem erprobt – bis zum perfekten Ankuppeln eines Hängers mit Jetski. Im spanischen Hinterland zeigt der Ateca dann auf kurvigen Bergstraßen sein Können. Straßenlage: gut. Lenkung: weich, aber präzise. Dämpfung: komfortabel.

Ein 1,6-Liter-Diesel mit 115 PS (ab 23.590 Euro) und ein 1,4-Liter-Benziner mit 150 PS (ab 26.590 Euro) komplettieren das Angebot.
1
3
Diesen Mitgliedern gefällt das:
2 Kommentareausblenden
1.551
Peter Würti aus Pinzgau | 21.06.2016 | 05:57   Melden
1.551
Peter Würti aus Pinzgau | 21.06.2016 | 06:16   Melden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.