14.03.2016, 08:44 Uhr

Abschlussprüfungskonzert in der Herrand-von-Wildon Musikschule

(Foto: KK)
Am 9. März 2016 luden Lena Faller und Elisabeth Lukas (Querflötenklasse Mag. Christine Bedrač) zu ihrem Abschlussprüfungskonzert in den Konzertsaal der Herrand-von-Wildon Musikschule. Bestechend durch ihren ausdruckstarken, facettenreichen Ton spielten die beiden Flötistinnen Stücke unterschiedlichen Charakters und aus verschiedenen Epochen.

Eine Fantasie über die Oper „La Traviata“ bot für Elisabeth Lukas die Möglichkeit, einen großen Bogen von Klangvolumen bis zu Fingervirtuosität zu spannen. Lena Faller wiederum spielte auf dem Pikkolo einen Auszug aus einem Konzert von Antonio Vivaldi – ein wahres Frühlingsgezwitscher! Ihren ausgezeichneten Erfolg haben sich beide also redlich verdient.

Begleitet wurden einige Stücke am Klavier in höchst einfühlsamer Weise von Mag. Kazys Dambrauskas. Zum „Tanz“ mehrerer rumänischer Volkstänze von Bela Bartok gesellten sich auch Mag. Horst Sattlegger (Gitarre) und Lea Gaicher (Querflöte).

Sowohl für Elisabeth Lukas als auch für Lena Faller geht nun eine langjährige Ausbildungszeit an der Herrand-von-Wildon-Musikschule ihrem Ende entgegen. Beide Schülerinnen tragen ihr erworbenes Wissen in die Musikvereine Allerheiligen und Wildon weiter und bereichern dadurch das kulturelle Leben in der Region.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.