03.05.2016, 10:46 Uhr

Erneuter Brandalarm in Heiligenkreuz am Waasen

(Foto: Nagler)

Aber zum Glück war es auch diesmal das Ziel einer Übung.

Spektakuläre Übungen sind für die FF Heiligenkreuz am Waasen kein Fremdwort.

Dahingehend wurde auch am vergangenen Montag ein Fahrzeug in Vollbrand gesetzt, um den Atemschutzträgern, welche den Brand löschen mussten, das Szenario möglichst realitätsnah darzulegen.
Die insgesamt 39 Übungsteilnehmer verfolgten den Ablauf unter Spannung, ebenso die Feuerwehrjugend konnte
sich ein Bild von dem perfekten Ablauf machen.

Ein weiterer Punkt bei dieser Monatsübung war, die Erweiterung sowie Auffrischung hinsichtlich der Erstversorgung bei offenen Wunden.
Dieser sehr wichtige Teil, welcher auch für die Kameraden der FF Heiligenkreuz am Waasen unabdingbar ist, wird permanent geschult, um im Ernstfall den reibungslosen Ablauf gewährleisten zu können.

Mit der Schulung der unterschiedlichen Feuerlöscher und den dazugehörigen Brandklassen, war die dritte Station ebenfalls eine praxisnahe Übung,
um den Unterschied der vorhandenen Löscher zu kennen und im Ernstfall korrekt einsetzen zu können.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.