29.04.2016, 08:12 Uhr

FPÖ Kundgebung "Gemeinsam Flagge zeigen" in Leibnitz

(Foto: Lindinger)

Trotz Absage wegen Schlechtwetters schauten viele Besucher vorbei.

Der plötzliche Wintereinbruch und Anreiseschwierigkeiten interessierter Bürger aus dem Umland wie technische Probleme veranlassten die FPÖ Bezirksleitung Leibnitz schweren Herzens die Kundgebung „Gemeinsam Flagge zeigen“ abzusagen. Trotzdem kamen besonders wetterfeste Zaungäste auf ihre Rechnung. Auf Wunsch wurde die Veranstaltung vom verschneiten Hauptplatz kurzerhand in das Hotel-Restaurant Römerhof verlegt.

Breites Themenfeld

Unter die Anwesenden mischten sich auch LAbg DI Gerald Deutschmann und der Bezirksparteiobmann aus Voitsberg STR Markus Leinfellner.
An die 100 Personen folgten daraufhin den Ausführungen von Landeschef LAbg KO Mario Kunasek, Bezirksparteiobmann NAbg Sepp Riemer, LAbg Christian Cramer und STR Daniel Kos. Der Themenbogen erstreckte sich über künftige Migrationsbewegungen, Asylchaos bis hin zu TTIP und direkte Demokratie.
er Abschluss der Veranstaltung galt der Wahl des Bundespräsidenten am 22. Mai. Hitzige Debattenbeiträge und anschließende Einzelgespräche zeigten einmal mehr auf, dass das politische Interesse und die Diskussionsbereitschaft in der Bevölkerung groß ist und es Aufgabe der Politik sein muss, sich auch kritischen Publikumsfragen zu stellen.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.