20.09.2016, 08:21 Uhr

Zusätzliche Lehrer für die Volksschulen

Mario Lindner, Bundesratspräsident, und Ursula Lackner, Landesrätin für Bildung und Gesellschaft, stellten neue Maßnahmen vor.

Um das Bildungssystem zu stärken, sollen Lesefähigkeiten verbessert und zusätzliche Lehrer eingesetzt werden.

Bildungslandesrätin Ursula Lackner stattete letzte Woche dem Bezirk Liezen einen Besuch ab. Am Vormittag stand ein Lokalaugenschein beim Betreuten Wohnen, der Bibliothek und der Kinderkrippe Liezen sowie der Volks- und Musikschule in Rottenmann auf dem Programm. Nachmittags stellte Lackner die Schwerpunkte für das neue Schuljahr vor.

Neue Schwerpunkte

Schon im Kindergarten sollen Kinder durch einen spielerischen Zugang an das Lesen herangeführt werden. Die "Leseoffensive" soll aber auch Erwachsenen zu Gute kommen. Ab sofort ist es möglich, Bücher an ausgewählten Bibliotheken steiermarkweit online auszuleihen.
"Für Kinder ist der Wechsel vom Kindergarten in die Volksschule ein großer Schritt", sagt Landesrätin Lackner. Aus diesem Grund sollen 30 zusätzliche Lehrer landesweit, zwei für den Bezirk Liezen, für eine leichtere Eingewöhnung sorgen.
Weiters werden Bildungsmaßnahmen für nicht mehr schulpflichtige Jugendliche ins Auge gefasst. Der Schwerpunkt liegt auf 15 bis 18-Jährigen, die keinen Schulabschluss haben. Um beruflich leichter Fuß fassen zu können, soll ihnen der bestmögliche Bildungsabschluss ermöglicht werden.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.