17.04.2016, 20:27 Uhr

Admont feiert Derby mit allen Zutaten

Gebietsliga: Admont zieht Verfolgern davon, Landl pirscht sich an und Pruggern sieht wieder Licht im Keller

TUS Admont – SV Trieben 3:2 (1:2).
Tore: Jakob Rahbar (2), Patrick Lep; Björn Schupfer, Jan Schupfer.

Fünf Tore, zehn Karten (davon zwei in rot), mehrere Führungswechsel und mehr als 300 Zuschauer – so stellt man sich ein echtes Derby vor. Das Kaiserauderby, gleichzeitig auch Duell Erster gegen Zweiter, hielt alles, was es versprochen hatte. Bereits nach vier Minuten jubelten erstmals die Gastgeber, als Jakob Rahbar nach einem Freistoß per Abstauber zum 1:0 traf. Danach drehten die Gäste die Drehzahl ordentlich nach oben und rissen die Führung mit zwei Treffern in den Minuten 12 und 16 an sich. Kurz vor der Pause sah dann Benjamin Zeiselberger vom SV Trieben wegen einer Beleidigung die rote Karte. Nach der Pause nutzten die Admont die nummerische Überlegenheit und übernahmen die führende Rolle im Spiel. In der 63. Minute nutzte Jakob Rahbar eine der vielen Chancen für Admont zum Ausgleich. Als dann in der 65. Minute mit Dominik Parteder der zweite Triebener frühzeitig unter die Dusche musste, kippte das Spiel endgültig. Eine deftige Diskussion am Spielfeldrand mit allen Spielern, Trainern und Schiedsrichtern folgte. Einige Minuten später traf dann Patrick Lep sogar zum Sieg für Admont und die von lautstark-unterstützenden Fans begleiteten Triebener mussten ohne Punkt wieder nach Hause fahren.

SV Stein/Enns – FSV Öblarn 2:2 (2:1).
Tore: Christopher Gruber, Lavdim Imeri; Razvan Stenicica, Hilmar Flammer.

Auch das zweite Derby der Runde wurde den Vorschusslorberen gerecht. Öblarn überrollte die Gastgeber von Beginn an förmlich und ging bereits in der 2. Minuten in Führung. Nach zehn Minuten musste dann Öblarns Keeper Alexander Thiel verletzt vom Platz, nachdem er zuvor mit dem Kopf gegen die Stange prallte. Diese Unterbrechung des Spielflusses nutzten die Gastgeber, um in der Folge besser ins Spiel zu finden. In den Minuten 22 und 29 drehten sie mit zwei Treffern den Spielstand auf 2:1. Nach der Pause ließ das Niveau am Platz dann sichtlich nach. Erst gegen Spielende ging es wieder rund. Der eingewechselte Hilmar Flammer traf in der 81. Minute zum Ausgleich, Mario Micic (Stein/Enns) und Thomas Zandl (Öblarn) sahen die rote Karte und Stein/Enns vergab in der Nachspielzeit sogar noch den Matchball.

FC Schladming II – FC Landl 0:1 (0:1).
Tor: Milos Remenar.

Mit einem Tor in der allerersten Spielminute entschied der FC Landl eine beinharte Partie. Schiedsrichter Wutscher zeigte insgesamt elf Spielern die gelbe Karte. Schladming bleibt damit auf Rang neun, Landl aber lauert auf Rang vier und ist unter Einrechnung der Freirunde, welche die Top 3 Teams noch nicht absolviert haben, bereits Zweiter.

FC Gaishorn – SV Hall 0:2 (0:1).
Tore: Marc Hollinger, Manuel Tiefenbacher.

Im Duell der Tabellennachbarn hatte Hall in Gaishorn die besseren Chancen und konnte sich kurz nach der Pause sogar den Luxus eines verschossenen Elfmeters leisten. Das 1:0 erzielte Marc Hollinger nach einer Maßflanke von Michael Limmer. Erst in der Nachspielzeit machte Manuel Tiefenbacher mit dem 2:0 alles klar.

FC Ramsau – SV Pruggern 1:4 (0:2).
Tore: Martin Simonlehner; Alexander Trinker (3), Patrick Leitner.

Im Kellerduell Letzter gegen Vorletzter hatten die Gäste aus Pruggern deutlich die Nase vorne. Bereits vor der Pause stellte Alex Trinker im Alleingang auf 2:0 für Pruggern. Für Ramsau wird es nun eng am Tabellenende, während Pruggern wieder den Anschluss an das rettende Ufer gefunden hat.

Tus Ardning spielfrei
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.