23.04.2016, 22:56 Uhr

Der Tabellenführer zieht davon

Die Fans des SV Trieben feierten, als hätte ihr Team das Paltenderby gegen den FC Gaishorn gewonne.

Gebietsliga: Admont siegt auch bei Mitfavorit Öblarn, Trieben lässt im Paltenderby Punkte liegen, Pruggern startet weiter durch.

SV Trieben – FC Gaishorn 1:1 (0:1).
Tore: Jan Schupfer; Manuel Rieger.

Bereits in der ersten Minute dieses Paltenderbies hatten die Gastgeber die Chance auf das 1:0. Doch wie auch in den Minuten danach war stets Gäste-Goalie Markus Mitteregger zu Stelle und hielt seinen Kasten sauber. Erst nach einer Viertelstunde fanden auch die Gäste zu ersten Chancen, später sogar zum überraschenden 0:1. Nach einem weiten Mitteregger-Abstoß schnappte sich Manuel Rieger den Ball, spielte Trieben-Keeper Kreuzbichler aus und schob den Ball ins Tor. Nach der Pause versuchten die Gastgeber per Brechstange zum Ausgleich zu kommen, öffneten dadurch den Gästen aber viele Räume für Chancen. In der 64. Minute staubte Jan Schupfer aber schließlich nach einem Eckball zum verdienten Ausgleich ab. Bei stärker werdendem Regen sorgte danach nur noch der Trieben-Fanclub "Poitnrandalen" für Stimmung, das Spiel flaute bis zum Schlusspfiff eher ab.

FSV Öblarn – TUS Admont 1:2 (1:0).

Tore: Marius Argintaru; Patrick Lep, Jakob Rahbar.

Keine Frage, Tabellenführer Admont bleibt mit vier Siegen aus vier Frühjahrspartien das Team der Stunde in der Gebietsliga. DieTokic-Elf ließ sich auch von der frühen Führung der Gastgeber in der dritten Minute durch einen Freistoß nicht aus der Ruhe bringen. Nach der Pause drehte Admont die Partie zu ihren Gunsten und baute damit die Tabellenführung auf sechs Punkte aus.

FC Landl – SV Stein/Enns 6:2 (1:1).
Tore: Milos Remenar (4), Lukas Lindner (2); Vinko Pejcinovic, Michael Hirz.

Auch der FC Landl hat bislang alle seine Frühjahrspartien gewonnen. Dieses Mal kam in Hieflau Mitfavorit Stein/Enns unter die Räder und hat sich damit aus dem Titelkampf verabschiedet. Mann des Sieges war an diesem Tag ganz klar Milos Remenar, der nach der 0:1-Führung für Stein/Enns dem Spiel fast im Alleingang eine klare Wendung gab.

SV Hall – FC Ramsau 3:1 (0:0).

Tore: Michael Jöbstl, Marc Hollinger (Elfmeter), Patrick Zeritsch; Davor Doran.

So stark Admont und Landl im Frühjahr sind, so schwach ist der FC Ramsau, der weiterhin in diesem Kalenderjahr noch immer nicht anschreiben konnte. Nach einer ausgeglichenen ersten Hälfte übernahm nach der Pause der SV Hall das Sagen. Mit zwei Standards (Freistoß und Elfmeter) ging die Rieberer-Elf 2:0 in Führung, was die Gäste nicht mehr aufholen konnten.

SV Pruggern – TUS Ardning 7:0 (2:0).
Tore: Alexander Trinker (5), Daniel Köll, Patrick Leitner.

Drei Siege in Folge – für einen der eindeutigsten Abstiegskandidaten des vergangenen Herbstes legt Pruggern aktuell ebenfalls eine sehr beachtliche Serie hin. Stürmer Alexander Trinker zerlegte die Gäste praktisch im Alleingang, wobei es erst nach dem Ausschluss von Ardning-Keeper Patrick Klinser in der 56. Minute erst (zog die Notbremse) so richtig mit dem Wettschießen losging. Pruggern machte damit gleich zwei Tabellenplätze gut und ist erstmals wieder in sicheren Tabellenregionen.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.