01.05.2016, 21:54 Uhr

Keine Derbysieger, aber ein Trainerwechsel

Rene Ziller sah seine Zeit als ASV-Coach abgelaufen und trat zurück.

Oberliga: Rene Ziller ist nicht mehr Mitterdorf-Coach, keine Sieger bei den Bezirksderbies.

ATV Irdning – SV Stainach-Grimming 3:3 (0:2).
Tore: Pedrag Babic, Christian Stangl (Elfmeter), Michael Schwaiger; Ivan Smok (3).

Bereits am Dienstag voriger Woche ging vor knapp 400 Fans das erste Derby dieser Runde über die Bühne. Die Gäste aus Stainach begannen energischer und führten bereits nach sieben Minuten. Torschütze Ivan Smok legte in der 23. Minute sogar zum 0:2-Pausenstand nach. Kurz nach Wiederbeginn traf Irdnings Pedrag Babic zum Anschlusstreffer, doch Ivan Smok stellte in der 69. Minute den Zwei-Tore-Vorsprung der Gäste wieder her. Die Irdninger drängten weiter, kamen per Foulelfmeter von Christian Stangl wieder auf 2:3 heran und hatten in der 92. Minute Glück beim Ausgleich durch Michael Schwaiger. Sein Weitschuss passte ganz genau und sicherte Irdning einen Derbypunkt. Letztendlich ist mit dieser Punkteteilung im Abstiegskampf aber beiden Teams nicht sonderlich geholfen.

FC Schladming – SV Rottenmann 0:0

Die Ausgangsposition zu diesem Derby schien klar. Schladming wartete seit sieben Pflichtspielen auf einen Erfolg, während Rottenmann mit der stolzen Brust dreier Siege in Serie auflief. Richtiges Derbyfieber wollte aber nie aufkommen. In einer eher mäßigen ersten Spielhälfte hatten nur die Gäste ein paar kleinere Chancen. In der zweiten Spielhälfte bemühten sich beide Mannschaften sichtlich, trafen aber auch aufgrund der starken Schlussmänner in den Toren nicht ins Ziel. Rottenmann flog durch den Punkteverlust aus den Top 3, Schladming bleibt weiter in der Abstiegszone.

ASV Bad Mitterndorf – FC Fohnsdorf 3:2 (0:1).
Tore: Stephan Schachner, Armin Flatscher, Jakob Schnabl; Blaz Dolinar, Rene Zisser.

Eine turbulente Woche haben die Kicker des ASV hinter sich. Erst trat völlig überraschend Langzeitcoach Rene Ziller zurück, dann folgte das kuriose Match gegen Fohnsdorf. Auf der Bank nahm Tormanncoach Bernd Taxacher Platz und sah stark beginnende Gäste. In der 23. Minute stand es bereits 0:1. In Minute 59 gelang Stephan Schachner der verdiente Ausgleich, ehe die Gäste 15 Minuten vor Spielende wieder in Führung gingen. Dank eines Doppelschlags von Armin Flatscher und Jakob Schnabl in den Minuten 83 und 84 holte der ASV aber doch noch drei wichtige Punkte im Abstiegskampf.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.