19.06.2016, 15:26 Uhr

"Die NMS in neuem Gewand"

Die Neue Mittelschule Kindberg wurde um 5,4 Millionen Euro generalsaniert. Über drei Jahre wurde daran gearbeitet.

5,4 Millionen Euro kostete die Generalsanierung der NMS Kindberg.

Über drei Jahre wurde die Neue Mittelschule Kindberg generalsaniert. Die Arbeiten sind abgeschlossen, die Schule wurde am Freitag mit einem Tag der offenen Tür eröffnet. Viele Ehrengäste, darunter Landesschulratspräsidentin Elisabeth Meixner, Landesrätin Ursula Lackner und Bezirkshauptfrau Gabriele Budiman waren zur Eröffnungsfeier gekommen. "Die NMS in neuem Gewand. 5,4 Millionen Euro wurden in diese Schule verbaut. Wir sind damit absolut im Kostenrahmen geblieben", so Bgm. Christian Sander. Kindberg zahlte davon drei Mio. Euro, die Gemeinde Stanz 900.000 Euro, 1,5 Mio. Euro kamen vom Land. Der Schulbetrieb konnte während der Generalsanierung immer aufrecht erhalten werden. Der Großteil wurde in den Ferien erledigt. "Ein paar schulautonome Tage musste verschoben werden", so Sander. Anlässlich der Neugestaltung der NMS schenkte der Maler Günter R. Sander den beiden Direktoren Klaus Kolednik und Karl Pichler ein eigens dafür gemaltes Bild mit dem Namen "Von Pythagoras über Newton zu Einstein". Es wird in der Aula der Schule aufgehängt. Zudem wurde das Bild auf Leinwand gedruckt und ziert nun die Fassade der Schule.

Im Detail


Die Generalsanierung der NMS Kindberg umfasste folgende Maßnahmen: * Erweiterung um die Ganztagesschule in einem neuen Gebäude. * Schaffung der Barrierefreiheit für die gesamte Schule, dazu wurde auch ein Lift eingebaut. * Einbau einer Lüftungsanlage mit Wäremerückgewinnung. Sie dient zur Reduktion der Wärmeverluste und zur Senkung der CO2-Belastung in den Unterrichtsräumen.* Zuleitung von der Solaranlage des Freibades zur Schule. * Modernisierung der Brandschutzeinrichtungen. * Dämmung der Fassade vom Keller bis zum Dach. * Tausch aller Fenster und Portale. * Erneuerung aller Wand-, Boden- und Deckenflächen. * Erneuerung der Elektrotechnik und Heizungsanlage. * Erneuerung der Möbelierung um rund 360.000 Euro. * Neuer Physiksaal um 100.000 Euro, der auf dem neuesten Stand der Technik ist. Mit sämtlichen energetischen Maßnahmen kann der Energieverbrauch in Zukunft um bis zu 40 Prozent gesenkt werden.
1
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.