09.09.2016, 12:48 Uhr

Enzinger eilt von Sieg zu Sieg

Fritz Enzinger will Titel verteidigen. Foto: Porsche

Porsche mit Teamchef Fritz Enzinger hat auch in Mexiko zugeschlagen.

OBERWÖLZ. Die Porsche-Mannschaft rund um Teamchef Fritz Enzinger aus Oberwölz scheint in der Langstrecken-Weltmeisterschaft heuer nicht zu stoppen zu sein. Nach der Sommerpause triumphierten die Stuttgarter auch beim ersten 6-Stunden-Rennen in Mexiko.

Siegertrio

Diesmal waren es aber nicht die WM-Führenden Dumas, Jani und Lieb, die den Sieg holten. Dafür sprang das Trio Timo Bernhard (GER), Brendon Hartley (NZE) und Mark Webber (AUS) für Porsche in die Bresche. Mit dem Sieg beim fünften von neun Saisonläufen baute Porsche die Führung in der Herstellerwertung weiter aus.

Titelverteidigung

Ein Vater des Erfolges ist Fritz Enzinger: "Das war eines der spannendsten Rennen, die ich jemals erlebt habe - einerseits wegen der enormen Leistungsdichte, andererseits wegen der wechselnden Bedingungen", freute sich der Oberwölzer und richtete den Blick gleich wieder nach vorne: "Auch auf den nächsten Einsatz in Austin werden wir uns gründlich vorbereiten." Das 6-Stunden-Rennen der USA findet am 17. September statt. "Die WM ist in diesem Jahr extrem hart umkämpft", sagt Enzinger. Bis zur Entscheidung gibt es noch vier Rennen.

Fritz Enzinger im Portrait
1
Einem Mitglied gefällt das:
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.