24.08.2016, 14:01 Uhr

Die Ferienzeit in Gnas ist der Hit

Gastgeberin: Sonja Maier (l.) u.a. mit den Kids, dem Projetkteam und LAbg. Franz Fartek.

Das Ferienprogramm bot heuer 17 neue Events. Auch die Ideenschatzkiste feierte ihre Premiere.

Das Kaufhaus Werschitz ist aus Gnas nicht mehr wegzudenken. 2011 hat Johann Maier den im Jahre 1926 gegründeten Nahversorger übernommen. Tochter Sonja Maier lud nun zu einem von 48 Programmpunkten des Ferienprogrammes. "Handarbeiten neu entdecken" lautete das Motto. Kinder im Alter zwischen fünf und zehn Jahren lernten in Kleingruppen, wie man aus verschiedenen Stoffen kreative Waschlappen, Stofftiere oder auch Taschen zaubert.
Das Organisationsteam rund um Projektleiterin Christine Weninger und Renate Hauptmann, Zuständige vonseiten der Gemeinde, freute sich heuer über siebzehn neue Events im Ferienprogrammheft. Neu war u.a der Eröffnungsabend in Form des Sommerkinos. Dabei wurde in einem Kurzfilm auch "Die Gnaser Ideenschatzkiste" präsentiert. In diese kann die Bevölkerung ihre auf Papier gebrachten Ideen und Wünsche einwerfen.

Finale am 2. September

Die Kiste, die am Gemeindeamt zu finden ist, wird auch beim Abschlussevent des Ferienprogrammes, dem Erlebnisnachmittag am Gnaser Markplatz am 2. September, vor Ort sein. Eingeführt wurde heuer auch ein Projekttopf für Kinder und Jugendliche. Bei der Anmeldung zu Events des Ferienprogramms wandert je ein Euro in den Topf. Kinder und Jugendliche entscheiden im Zuge eines Beteiligungsprozesses, was mit dem Geld passiert.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.