01.04.2016, 15:55 Uhr

Köflacher Maastrichtergebnis ist positiv

Die Köflacher Stadtregierung mit Helmut Linhart, Alois Lipp und Hans Bernsteiner an der Spitze freut sich über das Ergebnis. (Foto: FOTO KOREN)

Köflacher Rechnungsabschluss 2015 mit einer Stimmenthaltung angenommen.

Mehrheitlich beschlossen - bei einer Stimmenthaltung - wurde in der Sitzung des Köflacher Gemeinderates am 31. März der Rechnungsabschluss 2015. Die Köflacher Stadtregierung legte im Ordentlichen Haushalt einen Soll-Überschuss von 167.300,85 Euro vor und im Außerordentlichen Haushalt einen Überschuss von 61.686,83. Erfreulich ist, dass es der Stadtregierung 2015 möglich war, dem außerordentlichen Haushalt aus dem ordentlichen Haushalt rund 900.000 Euro zuzuführen. Die Mittel wurden fürd en Ankauf von Partizipationsscheinen der Sparkasse Voitsberg-Köflach, für den Gemeindestraßenbau sowie für die öffentliche Beleuchtung in der St. Martinerstraße verwendet. Das Maastrichtergebnis ist mit einem Plus von 2.048.158,80 ebenfalls positiv.
Einstimmit beschlossen wurde die Vergabe von Darlehen in der Höhe von 270.000 Euro für das Jahr 2016 (Straßenbau und Infrastrukturmaßnahmen). Ebenfalls einstimmig fiel das Votum für das Straßenbauprogramm 2016 aus. Für den heurigen Gemeindestraßenbau stehen 400.000 Euro zur Verfügung, wovon 100.000 Euro auf Instandhaltungen und 300.000 Euro für Neubaumaßnahmen entfallen. Die geplanten Projekte sind die Umgestaltung des unteren Hauptplatzes, die Fertigstellung der Generalsanierung von Föhren- und Knappenstraße, der Restausbau Uferweg-Ost, die Verlängerung der Poststraße und der Ausbau Am Wald/Aufschließung Herberstein. Einstimmig beschlossen wurde der Ankauf des archälogischen/paläontologischen Teiles der Privatsammlung Mulej. Den mineralogischen Teil bzw. die Bergbau-Artefakte wird der Verein "Memoseum" ankaufen.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.