18.08.2016, 14:32 Uhr

Raiffeisenbank verlängerte HSG-Vertrag

Andreas Albrecher (HSG), Brigitte Hofer (Raiffeisen Steiermark), Gerhard Langmann (HSG), Manfred Zettl (Raiffeisenbank Lipizzanerheimat) (Foto: KK)

Neue Situation für die HSG Remus. Der sofortige Wiederaufstieg ist das Ziel.

Wenige Tage vor dem Beginn der Steirischen Handballtage - auch in Bärnbach - verlängerte Hauptsponsor Raiffeisen den Vertrag mit der HSG Remus um ein weiteres Jahr. Dir. Manfred Zettl weiß um den Kult-Status des Handballs in der Lipizzanerheimat, daher unterstützt die Bank die HSG auch im ersten Jahr der Bundesliga gleich wie vorher in der obersten HLA. "Wir wollen dem Klub die Chance geben, sofort wieder aufzusteigen", so Zettl von der Raiffeisenbank Lipizzanerheimat.

Platz gemacht

Vom Namenssponsoring nahm Raiffeisen heuer Abstand. "Es war notwendig, entfallene Sponsorgelder zu kompensieren, die Familie Kresch hat sich bereit erklärt, hier einzuspringen. Wir machten den Weg frei, damit der Verein wieder HSG Remus heißt, alle anderen Sponsoraktivitäten gelten im vollen Umfang", erklärt Zettl. Wichtig ist ihm, dass dem Verein die Stabilisierung der eigenen regionalen Kaderspieler gelingt. "Die Jugend muss im Vordergrund stehen, diese Entwicklung ist auch die Basis für eine weitere Zusamenarbeit. Wir sind ein Regionalsponsor und das bedeutet, dass wir die Förderung unserer Region forcieren. Wir stehen für ein Miteinander der Sponsoren, um den Wiederaufstieg gelingen zu lassen." Die HSG-Dressen bleiben übrigens ganz gleich wie in der Vorsaison.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.