03.10.2016, 10:50 Uhr

Schade um die Stainzer Chancen in Hälfte 1

Youngster Thomas Schöner kam diesmal nicht zum Einsatz
Maria Lankowitz: Sportplatz |

1. Klasse West: FC Lankowitz – SC Stainz 2:2 (1:1).

Fußball kann ganz schön verrückt sein. Da brillierte die Stainzer Mannschaft mit schönen Aktionen, da kreierten Marco Götschl & Co. eine Vielzahl an torwürdigen Chancen und ließen die Heimischen nicht gut aussehen. Und doch: Das 1:0 produzierten die Lankowitzer, die faktisch aus dem Nichts per Kopftor von Daniel Bauer (8.) zur billigen Führung kamen. Eine Änderung des Spielgeschehens vermochten sie damit nicht zu erreichen, unverändert gaben die Stainzer den spielerischen Ton an, vorweg reichte es für sie aber nicht zu einem Torerfolg. Erst eine Flanke von rechts, die Mario Moises (43.) nur mehr abzulegen brauchte, führte zum mehr als verdienten Ausgleich knapp vor der Pause.
Nach Wiederbeginn präsentierte sich das Spiel als Vergleichskampf zweier ausgeglichener Teams. Beide Seiten operierten gefällig und suchten ihr Heil in der Offensive. Diesmal waren es die Stainzer, die den Torbann brachen: Nach einem schönen Angriff über die rechte Seite verwertete Edis Ljubijankic (65.) per Kopf zum 1:2. Jubeln durften die Gäste aber noch nicht, denn die Lankowitzer dachten nicht an ein Aufgeben. Mit gefährlichen Aktionen brachten sie die Stainzer Hintermannschaft das eine oder andere Mal in Verlegenheit. Schließlich wurden ihre Anstrengungen durch Daniel Movia belohnt, der knapp vor Spielende per Kopftor nach einem Freistoß den Gleich- und Endstand herstellte (88.).
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.