04.04.2016, 08:40 Uhr

Feuerwehrübung bei der Fa. Felber Holz in Gleisdorf

Eine Saugleitung musste in die Raab gelegt werden um das HLF 4 mit Wasser speisen zu können, bei der Übung am Werksgelände vom Sägewerk Felber.
Gleisdorf: Fa. Felber | Neue Gerätschaften und Fahrzeug müssen beübt werden.
Nach der Feuertaufe bei einem Küchenbrand am Morgen wurde das neu in den Dienst gestellt Feuerwehrfahrzeug (HLF 4) am Abend bei einer Übung auf Herz und Nieren getestet.
Geübt wurde mit den anderen Löschfahrzeuge der Stadtfeuerwehr Gleisdorf die Wasserspeisung mit den eigenen Pumpen aus
der Raab. Wobei es galt bis zu 3000 Liter in der Minuten für den Wasserwerferbetrieb zu gewährleisten.
Als geeignete Übungslocation könnte dankensweise das Sägewerk Felber mit seiner Wehranlage gewonnen werden.
Als weitere Übungsziele galten, das füllen der Steigleitung im Siloturm, sowie das richtige vortragen einer Löschleitung (Schlaumanagement)
mit schwerem Atemschutz über das schmale und enge Stiegenhaus des Siloturmes.
Auch die in der Feuerwehr integrierte MRAS-Gruppe (Menschenrettung u. Absturzsicherung) könnte ihren hohen Ausbildungsstand beweisen und seilte sich inkl. schwerem Atemschutz durch den Schacht des Siloturmes ab.
Nach ca. 2 Stunden intensiven Trainings wurde die Übung mit 27 Feuerwehrmännern und Frau im Zuge einer Nachbesprechung beendet. Diese Übung arbeitetet vorzüglich OBI d.F. Ing. Hans-Jörg Drobnak aus und leitete sie auch.
2
Diesen Mitgliedern gefällt das:
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.