07.05.2016, 19:13 Uhr

Schlagbauer in Großsteinbach nur vom Seriensieger Wihlidal geschlagen

Christoph Schlagbauer holt sich den 2. Platz
Anfang Mai ist jedes Jahr wieder die Zeit, in der es auch die Triathleten wieder an die Seen des Landes treibt, um sich dort einen gehörigen Schlagabtausch zu liefern. Auch am Rande unseres Bezirks wurde vom mehrfachen Staatsmeister auf der Ironman-Distanz, Andreas Fuchs, wie alle Jahre wieder, zu einem ersten Stelldichein zum Sprinttriathlon nach Großsteinbach geladen. Passend zur perfekten Organisation zeigte sich auch der Wettergott gnädig und beließ es bei top Temperaturen bei nur wenigen Regentropfen und trockenen Straßen.

Sprintdistanz, das bedeutet hier 750m Schwimmen, 22km mit 270 Höhenmetern Radfahren und dann nach einem flachen 5km Lauf die Ziellinie zu überqueren. In der erste von mehreren Startwellen, um Schwimmstaus im Freizeitzentrum Schachblumenwelt zu vermeiden, gingen die Profis an den Start. Mit Nummer 1 und 2 wurden der zweite der Staatsmeisterschaften auf der Olympischen Distanz im Triathlon Nikolaus Wihlidal und der Mortantscher Christoph Schlagbauer vom RTT-Passail als Favouriten gehandelt und wurden dieser Rolle nach dem Schwimmen auf der Radstrecke auch gerecht. Nachdem der Niederösterreicher Wihlidal schon eine halbe Minute Vorsprung aus dem Schwimmen mitgenommen hatte, halfen Schlagbauer auch die schnellste Radzeit mit knapp 40km/h Schnitt und die schnellste Laufzeit des Tages nichts mehr und er klassierte sich als zweiter knapp hinter dem Staatsmeister 2014, nachdem er sich zwischendurch schon auf etwa 9 Sekunden Rückstand herangekämpft hatte.

Und auch dahinter in den Altersklassen hatten die Triathlonvereine des Bezirkes Weiz einiges zu bieten.
Bernd Pöllabauer vom USV Gasen kam als Gesamt 11. ins Ziel und konnte damit seine Klasse M30 deutlich gewinnen. Vom selben Verein kam Gudrun Eggenreich als Zweite in der W24 aufs Stockerl und belegte Rang 15 bei den Damen.
Vom RC TRI RUN ATUS Weiz belegte Thomas Pichler in der M50 den 7. Rang und Wolfgang Pfeiffer in der M35 den 15. Platz.
Auch das RTT Passail stellte noch zwei weitere Athleten beim Saisonauftakt: Obmann Bernd Kohlhauser belegt in seiner M45 Platz 9 und Johann Wünscher, der dieses Jahr bei der dreifachen Ironman-Distanz in Bad Blumau an den Start gehen wird (11,4km Schwimmen / 540km Rad / 126,6km Laufen), landete in der M60 als 3. auch noch auf dem Stockerl.

Nächste Station bei den Steirischen Triathlons ist der Sprint in Piberstein nächsten Samstag bevor es am 28. Mai wieder näher an unserem Bezirk in Stubenberg bei den Steirischen Landesmeisterschaften über die Halb-Ironman-Distanz zur Sache geht.

Hier noch der Ergebnislink:
https://sprint-dertriathlon2016.racepedia.de/ergeb...
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.