Genussvoll radeln am neuen Ybbstalradweg

YBBSTAL. Auf dem Fahrrad am Wasser entlangrollen, die frische Luft einatmen und den Blick über die türkise Ybbs schweifen lassen. Der neue Radweg lädt Genussradler dazu ein, mitten durch die ursprüngliche Flusslandschaft zwischen Waidhofen und Lunz am See, fernab von Autos, Schmutz und Lärm zu radeln. Immer dabei: Die Ybbs als ständiger Begleiter mit ihrem glasklaren Wasser und ihrem sanften Rauschen.

Die Streckenführung

Auf dem neuen Herzstück eröffnen sich den Radlern viele imposante Naturschauspiele. Schon mal durchs Ofenloch geradelt? Die Schlucht ist eines der vielen Höhepunkte am Radweg durchs Ybbstal. Malerische Rundbogenbrücken und ein Tunnel zeugen von einer Zeit, in der noch die Ybbstalbahn den Fluss entlangzuckelte. Geradelt wird am besten gegen den Strom – von Waidhofen an der Ybbs über Opponitz, Hollenstein an der Ybbs, St. Georgen am Reith und Göstling an der Ybbs bis Lunz am See. Wer mag, macht zwischendurch einen Abstecher ins historische Schmiededorf Ybbsitz.

Radeln mit der Familie

Das Teilstück zwischen Waidhofen und Lunz am See eignet sich vor allem für Familien. Kaum Steigungen, keine Autos, dafür großzügige Spurbreite und durchgängige Geländer machen es zum idealen Ausflugsziel. Die neu gestalteten Rast- und Badeplätze bieten Zeit zum Krafttanken und locken zum Pritscheln und Abkühlen der müden Wadln.

Alle Infos gibt es in der druckfrischen Karte „Fluss-Radeln“, zu bestellen unter 07416 204 44.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen