Gewerbsmäßiger Einbruch in NÖ und Kärnten geklärt

4Bilder

Bedienstete des Landeskriminalamtes Niederösterreich, Ermittlungsbereich Diebstahl, führten seit einigen Monaten Ermittlungen gegen eine vorerst unbekannte Tätergruppe wegen gewerbsmäßigem Geschäftseinbruch in Niederösterreich und Kärnten. Die Täter gingen bei den Tathandlungen brutal vor. Sie sind meist über das Dach in ein Einkaufszentrum eingestiegen, haben Überwachungskameras zerstört, Rollbalken aufgebrochen und Rigips-Zwischenwände durchbrochen, um in die jeweiligen Shops zu gelangen.

Nach Auswertung der an den Tatorten gesicherten Spuren konnten zwei Männer im Alter von 37 und 42 Jahren aus Rumänien als Verdächtige ausgeforscht werden.
Die beiden Männer stehen demnach im Verdacht, im Zeitraum von März bis Juni 2014, vier Einbrüche in Handy- bzw. Computershops in Wr. Neustadt, Spittal an der Drau und Villach verübt zu haben.
Bei diesen Tathandlungen wurden hauptsächlich Handys und Laptops entwendet. Der Gesamtwert der Beute beläuft sich auf rund 83.000 Euro und der verursachte Sachschaden wird mit etwa 12.000 Euro beziffert.
Außerdem ist der 37-Jährige aufgrund eines DNA-Treffers verdächtig, im selben Zeitraum einen versuchten Einbruch in eine Gaststätte in Graz (Steiermark) begangen zu haben.

Ermittler der Diebstahlsgruppe erwirkten infolge EU-Haftbefehle für die Verdächtigen. Im September bzw. Oktober 2014 erfolgten die Festnahmen der beiden Männer in Rumänien und im Anschluss die Auslieferung nach Österreich.
Die Beschuldigten wurden in die Justizanstalt Wr. Neustadt eingeliefert. Sie zeigten sich nicht geständig und verweigerten jede Aussage.

Der 42-Jährige ist bereits wegen zahlreicher strafrechtlicher Delikte in Rumänien und Niederlande amtsbekannt, und der 37-Jährige überdies auch in Deutschland, Schweiz, Tschechien, Slowakei, Ungarn und Spanien.

Wo: Landesgericht Wiener Neustadt, Heinrich-von-Neustadt-Gasse 5, 2700 Wiener Neustadt auf Karte anzeigen

Newsletter Anmeldung!

Du willst Infos, Veranstaltungen und Gewinnspiele aus deiner Umgebung?

Dann melde dich jetzt für den kostenlosen Newsletter aus deiner Region an!

ANMELDEN

Newsletter Anmeldung!


Kommentare

?

Du möchtest kommentieren?

Du möchtest zur Diskussion beitragen? Melde Dich an, um Kommentare zu verfassen.

Weitere Beiträge aus dem Bundesland

Moderator und Bezirksblätter-Chefredakteur Christian Trinkl im Gespräch mit Franz Tatzber.
Video 18

120 Sekunden-Finale
"Alpenwurm", der Kleinstkomposter, ist Niederösterreichs beste Geschäftsidee 2020

Die besten Ideen aus dem Homeoffice: Das war das große 120 Sekunden- Wohnzimmer-Finale. NÖ. Eine "Schule" für Senioren, gesunde Schreibtischsessel, Fruchtsaft im Kleinformat, rollende Hochbeete und eine App, die Mathematik bei der Quadratwurzel packt. Beim großen Online-Finale von „120 Sekunden – die niederösterreichische Geschäftsidee” pitchten zehn Kandidaten-Teams um Preise im Wert von über 50.000 Euro. 120 Sekunden – eine Aktion der Bezirksblätter Niederösterreich mit Unterstützung von riz...

Aktuell

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Du möchtest selbst beitragen?

Melde dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Foto des Tages einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen